Brit Awards Nominierungen: So sexy freute sich Perrie Edwards von Little Mix

    Ob Euer Lieblings-Artist nominiert ist und gegen wen Little Mix in ihrer Kategorie antreten müssen, könnt Ihr hier nachlesen.

    Die Brit Awards sind in England so ziemlich die wichtigste Auszeichnung, wenn man im Musikbiz arbeitet. Logisch, dass die Nominierungen für den prestigeträchtigen Preis die Musiker jedes Jahr aus dem Häuschen fahren lassen. In diesem Jahr liegt – wie könnte es anders sein – Adele ziemlich weit vorne: Mit vier Nominierungen (plus: sie ist aussichtsreiche Kandidatin für den BRITs Global Success Award) sieht es ziemlich gut für die Sängerin aus. Aber auch James Bay und Years & Years konnten vier Nominierungen einfahren. Jess Glynne und Taylor Swifts Boyfriend Calvin Harris haben Aussichten auf drei Awards.

    Natürlich sind auch One Direction auf der Nominierten-Liste vertreten: In den Kategorien British Group und British Artist Video of the Year. Und jetzt wird es spannend: In letzterer treffen One Direction und Little Mix aufeinander. Denn: Die Girls um Perrie Edwards könnten mit ihrem Video zu “Black Magic” ebenfalls in dieser Kategorie die Trophäe mit nach Hause nehmen.

    >>> Alle Nominierungen in den einzelnen Kategorien findet Ihr hier

    Dass Little Mix das Duell mit den Jungs von One Direction in der Video-Kategorie aufnehmen, bewies Perrie Edwards in einem Instagram-Clip. Ihre Freude über die insgesamt zwei Nominierungen (so auch in der Kategorie British Single) zeigte die Ex von Zayn Malik sogleich in einem heißen Pool-Video. Und sie ließ damit keine Frage offen, wer rein optisch betrachtet, die besseren Karten hat:



    Hot! Little Mix dürfen sich außerdem ziemlich auf den Abend freuen, denn sie werden bei den Brit Awards am 24. Februar performen! Und die allgegenwärtige Taylor Swift ? Wundert sich vielleicht ein wenig, denn in der Kategorie International Female Solo Artist ist sie dieses Mal gar nicht mit von der Partie. Hier tummeln sich stattdessen Ariana Grande, Lana Del Rey und Meghan Trainor .

    Samstag, 16. Januar 2016