Dieser Typ will Euch mit Tinte tätowieren, die aus Menschen gemacht ist

Bald tragt Ihr Eure Liebsten buchstäblich unter der Haut.

Romantisch oder unheimlich? Das Schweizer Startup Skin46 hat eine Tattoo-Tinte entwickelt, die aus “biogenem Material” hergestellt wird und das stammt aus menschlichem Haar! In naher Zukunft könnt Ihr Euch also Mutti oder die beste Freundin unter die Haut spritzen lassen.

>>> 17 coole Haar-Verwandlungen, die Ihr 2016 ausprobieren könnt

Die Farbe besteht dabei genau genommen aus Kohlenstoff und der befindet sich nicht nur im menschlichen Haar, sondern auch in unserem Körper. Bei biogenen Tätowierungen ist demnach vieles möglich. Der Tattoo-Künstler Mark Richmondmade beispielweise ließ sich 2009 Tinte aus der Asche seines verstorbenen Sohnes unter die Haut bringen, um ihm physisch für immer verbunden zu sein. “Ja, es ist ein bisschen gruselig”, gibt Skin46-Chef Andreas Wampl zu. Das erste Tattoo aus Haar-Tinte wird er sich übrigens bald selbst stechen lassen. Sie “ist aus meiner Tochter und meinem Sohn gemacht”, sagt er. Mit seinen Kindern auf diese Weise für immer verbunden zu sein, sei “sehr aufregend” und “extrem emotional”.

>>> 28 Katzen-Tattoos, die Ihr einfach lieben werdet

Wampls Vision: Ihr schickt eine Handvoll Haare Eurer Liebsten ein und erhaltet für etwa 800 Euro ein Fläschchen mit der hergestellten Tinte zurück, mit der Ihr zum Tätowierer Eures Vertrauen geht. Bis es soweit ist, dauert es jedoch noch. In Kürze wird Skin46 eine Crowdfunding-Kampagne starten, um mit entsprechend teuren Maschinen die Farbe in Serie herstellen zu können. In der Zwischenzeit könnt Ihr ja damit anfangen, die Haarbürste der Oma oder die Dusche vom Freund zu reinigen. Für ein biogenes Tattoo benötigt Skin46 in etwa 10 Gramm Haar.

Dienstag, 05. Januar 2016