Weihnachts-Hype im Internet: Die Suche nach Panda und Katze

    Wie der ungarische Illustrator Dudolf mit seinen tierischen Suchbildern noch schnell vor Jahresende das Internet eroberte.

    Das hätte sich Gergely Dudás noch vor kurzem vielleicht nicht träumen lassen: Vor wenigen Tagen postete der ungarische Illustrator über seine Facebook-Seite Dudolf eine seiner Zeichnungen. Bildunterschrift des weihnachtlichen Schneemann-Wirrwarrs: “Unter ihnen befindet sich ein Panda! Findest du ihn?” Und schon suchte die Netzwelt nach dem Panda im Bild.



    Das tierisch niedliche Foto bewegte sich über die Weihnachtsfeiertage schneller durch die sozialen Netze als jedes Star Wars-Laserschwert: Allein via Facebook wurde es über 180.000 Mal geteilt und erfuhr 1.800 Retweets. Über solch eine überwältigende Resonanz wunderte sich sogar der Zeichner selbst:

    “Die Popularität des “Panda”-Bildes hat mich umgehauen. Ich kann es immer noch nicht glauben, aber sie macht mich sehr glücklich", so Dudolf gegenüber i100. Und weiter: __"Es ist wunderbar, zu sehen, dass die Leute das mögen, was ich erschuf." __

    Angesichts des Erfolgs vom “Panda-Bild” war es nur logisch, dass Dudolf sich nicht lange bitten ließ, um ein zweites Suchbild zu zeichnen. Und während wir alle noch an der Weihnachtsgans herumknabbern, kniffeln wir herum, wo sich hier im Eulen-Getümmel nur eine Katze versteckt haben könnte.

    Findet Ihr heraus, wo die Katze ist?



    >>> Diese Memes haben in 2015 das Internet erobert

    Samstag, 26. Dezember 2015