MTV Album der Woche: Troye Sivan

Vom World Wide Web direkt in die Charts: Troye Sivan beweist mit dem Debüt 'Blue Neighbourhood' sein ganzes Können.

MTV Album der Woche: Troye Sivan – Blue Neighbourhood

Es heißt ja gerne, dass Internet-Hypes gerade im Teenager-Alter keinen wirklich nachhaltigen Erfolg mit sich bringen. Da werden kurze Videos hochgeladen, die dann plötzlich viral gehen und doch nicht nachhaltig so etwas wie eine Karriere bedeuten – sondern eher die berühmten 15 Minuten Ruhm. Tausende Beispiele belegen diese These und doch rutscht immer wieder ein digitales Ereignis durch, dass alles auf dem Kopf stellt und zeigt: Ja, es geht doch. So wie im Falle des in Südafrika geborenen Troye Sivan, den viele nach seinem Auftritt im Film ‘X-Men Origins: Wolverine’ als junger James Howlett bereits in die Schauspielerriege aufsteigen sahen und sich spätestens 2014 eines Besseren belehrt wussten, als eben jeder Sivan plötzlich Popsongs über seine Social Media-Channels in die weite Welt veröffentlichte.

>>> Die brandneuen Videos der Woche gefällig? Bitte sehr.

Erstaunlich daran: Es waren nicht die typischen, meist stimmlich-gewaltigen, aber dann doch vom Songwriting her eher schwachen Tracks, die Teenager sonst über vertreiben. Bei Troye Sivan stimmte beides. Kein Zufallsprodukt, sondern Ergebnis eines Kreativprozesses, der nun mit ‘Blue Neighbourhood’ einen großen Bruder hinten angestellt bekommt. Ein Debüt, dass den 20-jährigen Protagonisten fast weise vor den Jahren wirken lässt und durch Indie, Electronica und jede Menge Pop von ersten bis zum letzten Akkord überzeugt. Sein Handwerk hat Sivan gelernt und dies nicht nur rein von der musikalischen Seite.

>>> Das Video zur Troy Sivan-Single 'Talk Me Down' gibt es hier zu sehen.

Gerade textlich offenbart ‘Blue Neighbourhood’ eine ganze Reihe von persönlichen Lyrics und befasst sich mit Themen, die sonst im Teenager-getränkten Bubble-Gum-Pop keine Rolle spielen. Homophobie zum Beispiel, Verlust der Eltern, die Sinnfragen des Lebens und das damit schwierige Zurechtkommen im selbigen. Troye Sivan schafft den Spagat zwischen kurzlebigen Digitalerfolg und der langfristigen Chance sich mit unzweifelhaft vorhandenem Können dauerhaft oben festzusetzen. Zumindest ist dieses Debüt der Konkurrenz in vielen Belangen weit voraus und kann der Startschuss einer vielsprechenden Laufbahn als Musiker für Sivan sein.

>>> Das komplette Konzert: Seht hier den untergleich großartigen Auftritt von Placebo beim 'MTV Unplugged' ungeschnitten und in voller Länge.

Die Vorschusslorbeeren und immensen Views haben hier also Recht behalten und Troye Sivan legt mit ‘Blue Neighbourhood’ eine Platte vor, die nicht nur für einen ersten echten Schritt in die Musikwelt erstaunlich stark geworden ist, sondern auch darauf hinarbeitet, dass man sich ganz bald auf noch mehr von ihm freut.

Label: Universal Vö: bereits erschienen

Tracklist:
1. Wild
2. Bite
3. Fools
4. Ease (feat. Broods)
5. The Quiet
6. Dkla (feat. Tkay Maidza)
7. Talk Me Down
8. Cool
9. Heaven (feat. Betty Who)
10. Youth
11. Lost Boy
12. For Him. (feat. Allay)
13. Suburbia
14. Too Good
15. Blue (feat. Alex Hope)
16. Wild (Xxyyxx Remix)

Und das vergangene MTV Album der Woche gibt es hier.

Montag, 07. Dezember 2015