Zickenkrieg bei den VMAs: Nicki Minaj beleidigt Miley Cyrus

Diese Dankesrede werden wir so schnell nicht vergessen

Eigentlich hatte Nicki Minaj bei den VMAs allen Grund zur Freude: Nach dem Twitter-Fight mit Taylor Swift im Vorfeld der Preisverleihung, teilten sich die beiden Sängerinnen in trauter Eintracht die Bühne. Und dann gewann auch noch das Video zu Nickis Song “Anaconda” den Preis in der Kategorie Hip Hop. Kein schlechter Abend also für die Rapperin, könnte man meinen.

>>>Video-Special Nicki Minaj: Mrs. Anaconda

Auch bei ihrer Dankesrede herrschte zuerst eitel Sonnenschein. “Ich will mich bei meinen schönen Fans bedanken. Ich liebe euch so sehr. Ihr seid einfach großartig und ich hoffe, ihr verfolgt eure Träume!”

Doch dann kippte die Stimmung. Als Nicki nach ihrer Rede zurück zu VMA-Moderatorin Miley Cyrus gab und mit folgenden Worten abschloss: “Und nun zurück zu der Bitch, die einiges über mich zu sagen hatte kürzlich in der Presse. Miley, was soll der Scheiß?”

>>>Nickis beste VMA-Looks

Doch worum ging es hier eigentlich? Im Vorfeld der Preisverleihung hatte Nicki die Nomierungsentscheide bei schwarzen Frauen kritisiert und in diesem Zusammenhang auf Taylor Swift verwiesen. Anschließend äußerte sich Miley im Interview mit der New York Times kritisch gegenüber Nicki: “Wenn man eifersüchtig reagiert, resultiert aus der Eifersucht das Gegenteil von dem, was du wolltest. Selbst wenn die Sache, für die du kämpfst, vielleicht gut ist.”

>>>Warum Taylor Swift eine gute Freundin ist

Im ersten Moment schien Miley tatsächlich sprachlos, reagierte dann aber souverän auf Nickis Angriff: “Hey, wir kommen alle aus der gleichen Industrie und geben Interviews. Wir alle wissen, die Medien manipulieren uns. Nicki, herzlichen Glückwunsch.”

Montag, 31. August 2015