Candystorm! Lernt die derzeit abgefahrenste Konditorei der Welt kennen

    Warum ein kleines Café in Australien wegen seiner Freak-Shakes im Netz gefeiert wird? Hier die unglaublichen Fotos!

    Wie kann eine Konditorei am Ende der Welt, die noch dazu gerade einmal seit sieben (!) Wochen geöffnet hat, innerhalb kürzester Zeit fast 30.000 Fans auf Facebook und eine ebensolche Menge Fans auf Instagram bekommen?

    An dieser Stelle sollten wir vielleicht erst einmal ein Bild sprechen lassen:



    “The Freakshow” nennt sich passenderweise die Auswahl an, vor Kreativität wie Kalorien strotzenden Milkshakes, die die Besitzer der Konditorei “Patissez” auf ihrer Karte haben. Sahne, Nutella, Marshmallows, salzige und süße Erdnussbutter – das sind nur einige der bombigen Zutaten, die “Patissez” im kleinen Örtchen Manuka, Canberra, im Angebot hat.

    Blöd für die Konditorei, dass sie den Fehler beging, Bilder ihrer Food-Porn-Shakes ins Netz zu stellen. Denn nun ist es mit den ruhigen Tagen in der Backstube vorbei: Tausende Australier pilgern in den Schleckermäulchen-Laden und wollen ihren Traum vom eigenen Freak-Shake erleben. Mittlerweile gibt es lange Warteschlangen – und wenn man Pech hat, brüllt jemand der Mitarbeiter, dass die Shakes aus sind. Denn laut der Besitzer wird fast alles, was hier in die Mixer wandert, selbst produziert. Und wie auf dem Instagram-Account von Patissez zu lesen ist, scheint zurzeit täglich bei immerhin 250 verrückten Milchmixgetränken die Kapazitätengrenze erreicht.

    >>> #GirlsWithGluten – Rihanna, Cara, Kendall und die fettigen Finger

    Plant also bei Eurer nächsten Australien-Reise einen längeren Stop bei “Patissez” ein – oder erfreut Euch an den kalorienarmen Bildern in unserer Galerie.

    Samstag, 18. Juli 2015