11 Superhits, die eigentlich für andere Stars vorgesehen waren

  • Britney Spears sollte "Umbrella" performen? Puh, zum Glück RiRi den Job übernommen.

  • Iggy Azaleas “Pretty Girls” feat. Britney Spears wurde eigentlich von den Girls von Little Mix geschrieben. Doch sie packten ihn nicht aufs Album, da sie das Gefühl hatten, dass er besser zu jemand anderem passen würde.

  • Kelly Clarksons “Since U Been Gone” wurde von den Produzenten Max Martin and Dr. Luke geschrieben und war eigentlich für Pink vorgesehen.

  • Jay Zs und Kanye Wests “Niggas in Paris” war eigentlich für Pusha T vorgesehen, doch sein Manager fand, der Text würde nach einem Videogame klingen. "Get that shit out of here!", waren seine Worte.

  • Rihannas “Umbrella” kam direkt von Britney Spears Songwriter-Team und wurde abgegeben, da sie bereits zu viele Tracks auf dem Buckel hatte.

  • Charli XCX hatte ihren Hitsong “Boom Clap” eigentlich für Hilary Duff geschrieben, doch ihr Management lehnte ab - was Hilary im Nachhinein sehr bereute.

  • Iggy Azaleas “Black Widow” feat. Rita Ora wurde ursprünglich von Katy Perry geschrieben, doch die fand, dass Iggy einfach der bessere Match für den Song sei.

  • Und sogar Britney Spears “Passenger” kam von Katy Perry.

  • Meghan Trainor schrieb “All About That Bass” für Beyoncé. Die wollte ihn nicht, also machte sie ihn zum Superhit.

  • Britney Spears “…Baby One More Time” wurde von Max Martin produziert und war eigentlich für TLC vorgesehen. Irgendwie unvorstellbar, oder?

  • Sia, die sehr gerne für andere Megastars schreibt, hatte “Chandelier” für Rihanna vorgesehen. Allerdings merkte sie dann sehr schnell, dass der Text genau das richtige für sie selbst ist.

  • Topproduzent Mike Will schrieb Miley Cyrus “We Can’t Stop” ursprünglich für Rihanna. Doch war er ein bisschen zu spät dran, als er ihn ihr präsentierte, denn sie hatte ihr Album schon fertiggestellt.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Diese Songtext-Künstler-Kombinationen klingen irgendwie verkehrt.

    Ganz ehrlich: Wir brüllen noch immer leidenschaftlich mit, wenn Umbrella von Rihanna, oder "Since U Been Gone" von Kelly Clarkson laufen. Schließlich ist das der Zauber von wahren Hits, oder?

    >>> Die 11 ehrlichsten Anzeichen, dass es wahre Liebe ist

    Doch wer steckt eigentlich hinter den Lyrics, die uns so im Gedächtnis bleiben? Das sind in der Pop-Welt nämlich eher selten die Sänger selbst, sondern professionelle Songwriter. Tatsächlich gibt es eine tagtägliche Flut aus Songtexten, die auf ganz bestimmte Stars zugeschnitten sind, doch es niemals auf die abgesehene Scheibe schaffen.

    >>> Ice, Ice, Baby: Sexy guys on Instagram

    Songwriter suchen sich dann ganz einfach die nächstbeste Option und so landen viele Tracks bei der zweiten Wahl. Doch das bedeutet natürlich nicht, dass sie weniger Potential haben – denn einige dieser Texte werden so zu ganz großen Hits.

    Ein paar spannende Beispiele für diese “Textverirrung” findet Ihr in der Bildergalerie. Was haltet Ihr von den vorgesehen Kombinationen?

    Sonntag, 05. Juli 2015