Kanye West: Gibt sich die Schuld am Tod seiner Mutter

"Wenn ich nicht nach L.A. gezogen wäre, würde sie noch leben."

Von Kanye sind wir ja einiges gewohnt. Doch so viel Gefühl haben wir selten erlebt. Der Anlass, ein trauriger. Denn jetzt gab der Rapper ein Interview mit dem “Q”-Magazin, in dem es ganz schön gefühlvoll zuging.

>>> Kanye West: Kim ist eine Legende

Seine Mum Donda ist im November 2007 an Herzversagen gestorben. Das Ganze ereignete sich nach eine Schönheitsoperation. Nach ihrem Tod unterzeichnete Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger das “Donda-West-Gesetz”. Nach diesem Gesetz müssen sich Patienten vor Schönheits-OPs durchchecken lassen. Hätte Donda dies gemacht, sie wäre wahrscheinlich noch am Leben.

>>> GQ Awards: Kim Kardashian ist Frau des Jahres

Kanye hatte die Schönheits-OP für seine Mutter bezahlt. Im Interview verriet er jetzt, dass ihn heftige Schuldgefühle plagen: “Wenn ich niemals nach L. A. gezogen wäre, wäre sie noch am Leben. Ich möchte nicht so sehr darauf eingehen, mir kommen sonst die Tränen!”

Sonntag, 28. Juni 2015