Plötzlich Vater: Das ist Chris Browns Tochter

Hier kommen die ersten Bilder von Royalty.

Ihr denkt jetzt vielleicht: Wie, Chris Brown ist Vater? Wann ist das denn passiert? Nein, Ihr habt keine glückliche Schwangerschaft verpasst, denn tatsächlich wurde Chris mehr oder weniger über Nacht zum Vater.

>>> Calvin Harris hat keinen Bock mehr, Taylor Swift zu Hause zu besuchen

Denn Anfang März überbrachte Model Nia Amey, ehemalige On-Off Liebschaft von Chris, die Hiobsbotschaft: Er sei der Vater ihrer 9 Monate alten Tochter Royalty.

Damit zerstörte Chris nicht nur seine glückliche Beziehung mit Langzeitfreundin Karrueche Tran, die er ganz offensichtlich betrog, sondern wurde auch überraschend zum Vater. Seitdem hat sich Chris zu seiner Vaterschaft eher bedeckt gehalten, abgestritten hat er sie jedoch nie.

>>> Diese fiktiven Retro-Albumcover sehen besser aus als ihre Originale

Tatsächlich scheint sich Chris nach dem krassen Schock mittlerweile sogar damit arrangiert zu haben, dass er der Vater von Royalty ist. Das verdeutlichte er mit dem ersten stolzen Instagram-Post:

“Gott hat mich mit meinem Zwilling belohnt.#Royalty”



Wie ein Insider gegenüber ‘E!News’ verriet, war das natürlich auch nicht das erste Mal, dass sich die beiden gesehen haben: “Er will, dass die Welt weiß, dass sie seine Tochter ist. Das war nicht das erste Zusammentreffen. Sie haben sich schon mehrmals getroffen. Chris liebt die Kleine wirklich. Er bestreitet nicht der Vater zu sein. Er ist sehr liebevoll im Umgang mit ihr”

An den Gedanken, dass Chris Brown Vater ist, müssen wir uns zwar trotzdem noch gewöhnen, wir freuen uns natürlich trotzdem über sein unerwartetes Glück. Hier gibt’s die ersten Bilder von Royalty…

Sonntag, 19. April 2015