MTV Healthy Choice – Frühstücks-Apfel-Oatmeal

    Wenig Zeit morgens, aber einen knurrenden Magen? Ich zeig euch, wie ihr euch schnell und einfach eine warme Schüssel Apfel-Oatmeal zubereiten könnt.

    Wer kennt das nicht? Es ist früh morgens, meist noch dunkel draußen und kalt. Es regnet oder stürmt. Am liebsten würde man sich auf der Stelle wieder zurück ins Bett kuscheln. Was mir an solchen Morgen hilft in den Tag zu starten, ist eine große Schüssel Oatmeal. Zu deutsch: Haferbrei. (Klingt aber gleich nur halb so gut.)

    Oatmeal (oder britisch auch Porridge genannt) bekommt in Deutschland nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit. Dabei sind Haferflocken eine ziemlich gesunde Zutat! Sie sind voller Ballaststoffe, die dich lange satt und zufrieden halten. Auch sind Haferflocken sehr günstig und in jedem Supermarkt zu finden.

    >>> Hier geht's zu meinem Instagram Account

    Wenn man Haferflocken in Wasser und Milch kocht, verbinden sich diese zu einem dickflüssigen Brei. Den kann man dann mit seinen Lieblingsfrüchten vermischen. Egal ob Bananen, Beeren, Kiwi, Apfel, Orange, es funktioniert so ziemlich alles! Das Ganze dauert keine 5 Minuten und man kann den fertigen Haferbrei auch gut für unterwegs einpacken.
    Mein Lieblingsrezept ist dieses Apfel-Oatmeal. Wobei man den Apfel auch einfach weglassen kann oder gegen ein anderes Obst ersetzen.
    Ich bin gespannt, was ihr sagt!

    Für zwei Portionen braucht ihr:
    1 Tasse Haferflocken (100g)
    1 Tasse (Pflanzen)Milch
    1 Tasse Wasser
    1 Apfel
    1 TL Zimt
    1 EL Ahornsyrup oder Honig (optional)

    1. Erhitzt in einem Topf Milch und Wasser und gebt die Haferflocken hinzu und lasst alles auf mittlerer Hitze aufkochen.
    2. Zerreibt mit einer Küchenreibe den Apfel und fügt ihn dem köchelnden Haferbrei hinzu.
    2. Lasst das Oatmeal für weitere 3-5 Minuten köcheln, bis ein fester Brei entsteht.
    3. Den vermischt ihr nun mit Früchten eurer Wahl. Wenn es euch noch nicht süß genug ist, könnt ihr ein wenig Ahornsyrup oder Honig dazugeben.
    Guten Appetit!

    >>> Hier geht's zu meinem Blog

    Sonntag, 29. März 2015