Trend: Mini-Tattoos

  • Fein und tiny: Mini-Tattoos

  • Ein Fragezeichen steht jedem Finger

  • Rita Oras Finger zieren gleich mehrere Tattoos

  • Was diese Kreuze wohl zu bedeuten haben?

  • Dreieck - cool oder eher out?

  • Mileys schöner Halbmond

  • Tribute to Pharrell Williams

  • Cara is made in England

  • Gefällt uns ziemlich gut!

  • Für Musiknerds

  • Für Königinnen

  • Für Lover

  • Superschön sind diese feinen Pfeile

  • Schwalben gehen immer

  • Für Bleistift-Fans und Weichzeichner

  • Diamonds are for ears

  • Mini-Miau

  • Klitzekleines Auge

  • Sailor Man

  • Besonders fein: Diese Anführungszeichen

  • Auch ein prima Freundschafts-Tattoo

  • Stern geht immer

  • Papierflieger für Freundinnen

  • Klitzekleiner Pfeil

  • Gepunktete Schleife

  • Mini Tattoos in Masse!

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Egal, ob Ihr Tattoo-Anfänger seid oder einfach nur auf kleine, feine Symbole steht: Hier kommen die schönsten Mini-Tattoos.

    In der Tattoo-Szene setzt sich immer mehr ein neuer Trend durch, der besonders für Ink-Anfänger perfekt ist: Mini Tattoos. An zarten Stellen wie dem Handgelenk, in der Innenseite des Fingers oder auch hinter dem Ohr wird ein kleines, feines Symbol tätowiert. Egal ob Anker, Herz, Dreieck oder eigener Kreation – so können sich gerade die, denen Tattoos bisher als absolutes No Go schien, vorsichtig herantasten.

    Schließlich muss es ja nicht immer der gesamte Unterarm sein. Mini-Tattoos sind filigran und daher besonders auch für zarte Girls geeignet. Logisch, dass auch unsere Lieblings-Stars auf diese tiny tattoos stehen. Miley Cyrus, Katy Perry, Rita Ora – sie alle sind Mini-Tattoo-Fans.

    >>> Kendall Jenner vs. Ashley Moore – Welche Bieber-Freundin macht das Rennen?

    Ganz wichtig, falls Ihr Euch ein feines Tattoo stechen lassen wollt: Der Tätowierer sollte der beste in Eurer Gegend sein. Denn gerade diese feinen Linien bedürfen eines wahren Künstlers.

    Holt Euch Inspirationen für Euer Mini-Tattoo – in unserer Galerie!

    Dienstag, 24. März 2015