John Mayer: Lasst meine Beziehung zu Taylor Swift ruhen

  • John Mayer - einer von vielen Ex-Boyfriends im Leben der Taylor Swift.

  • Da gab es noch tiefe Blicke: Joe Jonas.

  • Hat wohl wegen Namensverwirrung nicht geklappt: Taylor und Taylor Lautner.

  • X-Men Lucas Till spielte in Taylors Video mit und durfte sie danach kurz daten.

  • Beide haben es mal mehr, mal weniger bestritten, aber es lief wohl was zwischen Taylor und Zac Efron.

  • Fast wäre Taylor eine Kennedy geworden, doch dann war mit Conor Schluss.

  • Toby Hemingway hat in Taylors "Mine"-Video mitgespielt, danach ging's zum Date.

  • Er machte per SMS Schluss: Jake Gyllenhaal.

  • Auch Schauspieler Garrett Hedlund konnte nicht dauerhaft bei Taylor punkten.

  • Diesen coolen Typen ist sie jetzt auch wieder los: Harry Styles.

  • Cory Monteith von Glee war kurzzeitig mal Taylors Herzblatt.

  • Schauspieler Eddie Redmayne hatte nur einen kurzen Gastauftritt in Taylors Leben.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Warum der Musiker nichts mehr über seine Affäre mit Taylor hören mag, lest Ihr hier.

    Manchmal dauert der Gossip über eine Beziehung länger als die Affäre selbst. Im Falle John MayerTaylor Swift ist das auf jeden Fall so. Die beiden Musiker hatten Ende 2009 eine dreimonatige Liebelei. Dann schrieben beide verschiedene Songs, die mit dem Aufarbeiten der Beziehung immer wieder in Verbindung gebracht wurden. Bei John hieß der Song Paper Doll, Taylor Swift betitelte ihren Herz-Schmerz-Song der Einfachheit halber gleich “Dear John”. So weit, so bekannt.

    In einem Interview mit MSNBC bezeichnete sich John Mayer nun als geheilten Ego-Süchtigen. Und nach Jahren des Schweigens äußerte sich der siebenfache Grammy-Gewinner zu der gewaltigen medialen Aufmerksamkeit, die seine und Taylors Affäre und “Paper Doll” seitdem ausgelöst haben.

    “Niemand hörte sich den Song wirklich als Song an. […] Er wurde nur wegen des Textes zu einer News. Es ist nicht mein Job, den Leuten zu sagen, worüber der Song handelt. Jetzt kann ich nur sagen: “Schaut, ich kann den Namen Taylor Swift aussprechen.” Sie ist eine Künstlerin. Ich bin ein Künstler. Lasst uns aufhören, denn niemand hat Krebs oder so. Wir sind nur reiche Menschen, die ihre Träume zu leben versuchen. Lasst uns einfach aufhören. Ich bin ein Musiker, der wesentlicher ist als der eine Song oder dieses eine Album."

    In dem Interview gab John Mayer seiner Ex-Freundin auch Rückendeckung in ihrem Kampf gegen Spotify. Schon im letzten Jahr hatte Taylor Swift ihre Songs vom Streaming-Dienst verbannt. “Ich finde, das ist wirklich cool. Künstler brauchen die Person mit der lautesten Stimme um für sie zu sprechen.”

    >>> 13 Instagram-Fotos von Snooki, JWOWW und Mike, die uns irritieren

    Taylor Swift und die Jungs – in unserer Galerie gibt’s noch mal die volle Dröhnung Ex-Boyfriends.

    Dienstag, 10. März 2015