RDGLDGRN - keine Vokale, dafür Pharrell Williams

Diese spannenden Newcomer mit prominenten Unterstützen solltet Ihr auf dem Zettel haben. Wir verlosen Gästelistenplätze für den Gig in Berlin.

Vokale aus dem Bandnamen zu verbannen, ist seit SBTRKT kein neues Ding. Daher habt Ihr sicherlich schon längst gecheckt, dass sich hinter RDGLDGRN der Name REDGOLDGREEN verbirgt. Warum sich die drei Musiker von RDGLDRN aus Virginia, einem Vorort von Washington D.C., so nennen? Weil Red (Marcus Parham), Gold (Andrei Busuioceanu) und Green (Pierre Desrosiers) nicht nur ihre Namen den afrikanischen Farben angepasst haben, sondern auch die Farbauswahl ihrer Shirts: Die Jungs bleiben an jedem Tag ihrer Farbe treu.

RDGLDGRN liefern einen spannenden musikalischen Mix quer durch die Genres. Sie würzen mit Afro-Beat, Singalongs und Indie-Hooks nach, kicken Rhymes und bewegen sich locker zwischen Go-Go-Funk und Old School-Rap. Das Ergebnis ist so fresh, dass kein geringerer als Pharrell Williams sich bereit erklärte, die Single “Doing The Most” mitzuschreiben und zu produzieren. Wir finden, das hört man.

>>> Hier den Clip zu Doing The Most von RDGLDGRN schauen

Ein weiterer, sehr prominenter Musiker sagte dem Trio seine Unterstützung zu: Dave Grohl von den Foo Fighters. Der Homie der drei setzte sich für die Debüt-EP RDGLDRN kurzerhand selbst hinter die Drums. Nun folgt am 20.3. die EP “Doing The Most”.

Ihr wollt Euch RDGLDGRN live ansehen? Das können wir verstehen: Wir verlosen 3×2 Gästelistenplätze für den Gig am 24. März in der Kantine des Berghains in Berlin. Alles, was Ihr dafür tun müsst: Checkt heute gegen 17 Uhr unseren Twitter-Account, dort werden die Plätze verlost.

>>> Hier geht's direkt zum MTV-Twitter-Account

Dienstag, 10. März 2015