Schon gewusst? Beck's Vater hat für Beyoncé gearbeitet

  • Beck und Beyoncé - neue Runde im #grammygate?

  • Beck wirkte sichtlich überrumpelt von Kanyes spontanem Auftritt. Fast schon etwas ängstlich.

  • Beck findet seine Eier aber schnell wieder und fordert den davon eilenden Kanye auf, zurück auf die Bühne zu kommen.

  • Kanye zeigte sich von seiner lustigen Seite bei den Grammys. Wir wussten gar nicht, dass er eine hat.

  • Mit finsterem Blick stürmte Kanye auf die Bühne, als Beck den Awards fürs beste Album erhielt.

  • Macht Kanye natürlich nicht. Ist ja auch Yeezus.

  • Stattdessen geht Kanye einfach zu seinem Platz zurück und lacht sich einen mit Ehefrau Kim.

  • Von der wir nicht genau wissen, ob sie Kanyes Prank überhaupt mitbekommen hat, weil sie die ganze Zeit Selfies machte bei den Grammys.

  • Was ist so eine fette Grammy-Show schon gegen ein gutes Selfie!?

  • Beck durfte dann auch völlig kanyefrei noch live performen.

  • Kanye hob sich seine Puste nämlich lieber für seinen eigenen Auftritt mit Rihanna und Paul McCartney auf.

  • Der ungewohnt schlicht war für Kanyes - und RiRis! - Verhältnisse.

  • Zwischendurch fand Kanye aber immer wieder Zeit, ein wenig mit Kim rumzumachen.

  • Beyoncé legte einen Knallerauftritt hin und durfte immerhin zwei Grammys mit nach Hause nehmen, wenn auch nicht den fürs beste Album.

  • Trotz Prank gab es dann auch noch ein Gruppenfoto mit Beyoncé und Kanye West.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Dass Kanye West sich auf den Grammys für Beyoncé einsetzt und dabei andere Künstler disst, ist nichts Neues. Doch jetzt gibt es neue Details zum Beck-Diss.

    Der arme Beck sollte sich mittlerweile von dem unangenehmen Zwischenfall bei den diesjährigen Grammys erholt haben, bei dem Kanye West während der Verleihung auf die Bühne stürmte. Beck gewann die Trophäe für das beste Album und schnappte Beyoncé den Preis direkt vor der Nase weg. Die nahm es gelassen und schämte sich für das Verhalten von Yeezy.

    >>>Grammy-Saboutage: Kanye West disst Beck.

    Inzwischen hat sich Kanye West bei dem Sänger Beck entschuldigt. Nun wurde jedoch bekannt, dass niemand geringeres als Beck’s Vater, der Komponist David Campbell, gemeinsam mit Beyoncé an ihrem 2006er ’B’Day’ Album gearbeitet hat. Das Ganze gibt dem respektlosen Verhalten von Kanye einen noch mieseren Beigeschmack, vor allem wenn man bedenkt, dass das Album damals einen Grammy für das beste R&B-Album gewann.

    >>>Hier sind die Gewinner der diesjährigen Grammys!

    Nicht nur für Beyoncé hat David Campbell schon komponiert. Auch Stars wie Miley Cyrus, Adele, Michael Jackson und Justin Timberlake haben mit dem Kanadier zusammengearbeitet. Mal sehen, ob Beck über dem #GrammyGate-Skandel steht oder ob diese News Folgen hat.

    Freitag, 06. März 2015