Paul McCartney: Abschied von Whitney Houston oder PR-Stunt?

Der Ex-Beatle macht einen Abstecher an den Ort des Geschehens.

(Fast) alle waren sie schon da. Und jetzt reiht sich auch Paul McCartney in die Riege der Trauernden um Whitney Houston ein. Laut contactmusic.com besuchte er mit seiner Frau Nancy Shevell medienwirksam den Ort des Geschehens.

Aus Mitgefühl? Nun ja, darüber darf diskutiert werden, denn wir wollen nicht vergessen, dass im Februar sein neues Album “Kisses On The Bottom” veröffentlicht wurde – und es ist aus PR-Gründen wohl nicht von Nachteil, sich zu solch einem Anlass zu zeigen. Denn an keinem anderen Ort in Hollywood befinden sich derzeit so viele Kameras.

Mittwoch, 15. Februar 2012