MTV Special Deichkind: Bloß keine Ruhe geben

Zurück zum Dienst, Deichkind zeigen mit ihrem neuen Album "Niveau Weshalb Warum" was die Stunde geschlagen hat.

“Wir dachten zwischenzeitlich echt ans Aufhören”

Die Geschichte von Deichkind ist eine Story in zwei Akten: Es begann Ende der Neunziger Jahre mit ihrer Hit-Single ‘Bon Voyage’ im Zuge der Hamburger HipHop-Revolution und nachdem diese dann mehr als abebbte, zog die Band die Reisleine und erfand sich im Zuge ihres 2006 veröffentlichten Albums Aufstand Im Schlaraffenland komplett neu und landete mit Remmidemmi einen unerwarteten Erfolg.

>> Die besten Videos von Deichkind gibt es hier in der Video-Playlist zu sehen.

Nun geht der Wahnsinn drei Jahre nach dem letzten Werk Befehl Von Ganz Unten in die nächste Runde und hat nicht nur einen ähnlich unterhaltsamen Titel mit Niveau Weshalb Warum beikommen, sondern auch Songs parat, die dem Witz und Charme dieser Band in nichts nachstehen.

>> Zum neuen Deichkind-Video 'So 'ne Musik' geht es hier entlang.

Wir trafen Philipp Grütering aka Kryptik Joe zum Gespräch und erfuhren, warum die Band zeitweise an eine Trennung dachte, wieso sie sich manchmal als Dienstleister empfindet und ob die Bühne ganz andere Menschen aus ihnen macht.

Beinahe gebe es Deichkind heute nicht mehr…

Philipp Grütering: Ich weiß nicht mehr, welches Jahr es genau war, aber auf jeden Fall vor ‘Aufstand Im Schlaraffenland’. Da hatten wir ein Konzert in Hannover und da waren wirklich nur 80 zahlende Gäste – was uns dazu brachte, über Deichkind an sich nachzudenken und ein mögliches Ende der Band. Ich war es nicht, der auf die Idee kam, es bei der nächsten Platte mit ganz anderen Sachen zu versuchen, weiß inzwischen aber, dass es der richtige Schritt war. Sonst wären wir nicht mehr hier.

Die Leute wollen das was passiert – und gute Laune…

Philipp Grütering: Ich will da gar nicht herum reden, natürlich gehen die Leute auf unsere Konzerte, hören unsere Musik, weil wir ihnen ein wenig Humor nach Hause bringen und daran denkt man auch bei den Aufnahmen zu einem neuen Album. Es bringt ja nichts, die Menschen absichtlich mit einer tieftraurigen Platte zu verschrecken und deswegen sind wir teilweise schon Dienstleister: An der guten Laune, wenn man so will.

Privat sieht es ganz anders aus als auf der Bühne, verrät Philipp Grütering…

Philipp Grütering: Es gibt Freunde von mir, die mich fast nur privat kennen und wenn sie auf eines unserer Konzert kommen, ist das Erstaune groß, welche Rolle ich da einnehme. Ist halt das Gute daran, wenn du Masken oder eine Verkleidung nutzt, damit kannst du dich freier entfalten, weil dich nicht jeder erkennt. >> Wer es in den letzten Jahren im reinen Elektrobereich aus Deutschland in die weite Welt geschafft hat, könnt ihr in unserer Top Ten erfahren.

Mit Niveau Weshalb Warum halten Deichkind dem Titel nach passend vor allem ihr eigenes Niveau und können mit Werk drei nach Aufstand Im Schlaraffenland wieder einmal überzeugen. Meister der guten Laune, selbst wenn sie mal schlecht drauf sind.

Aktuelles Album: DeichkindNiveau Weshalb Warum (Sultan Günther/Universal)

>> Alle Infos zu Deichkind gibt es hier.

Deichkind auf Tour:

08.04.15 Lingen – Emsland Arena
09.04.15 Münster – Halle Münsterland
10.04.15 Düsseldorf – Mitsubishi Electric Halle
11.04.15 Dortmund – Westfalenhalle
13.04.15 Saarbrücken – Saarlandhalle
14.04.15 Hannover – Swiss Life Hall
15.04.15 Karlsruhe – Schwarzwaldhalle
16.04.15 Neu-Ulm – Ratiopharm Arena
18.04.15 Frankfurt – Jahrhunderthalle
19.04.15 Freiburg – Zäpfle Club
21.04.15 Augsburg – Kongress am Park
25.04.15 Würzburg – s.Oliver Arena
26.04.15 München – Zenith
28.04.15 Berlin – Max-Schmeling-Halle
29.04.15 Flensburg – Flens-Arena
30.04.15 Aurich – Sparkassen-Arena
01.05.15 Hamburg – O2 World

Freitag, 30. Januar 2015