Grammy Awards 2012: Adele räumt ab!

Trotz ihrer sechs Auszeichnungen stand die Show aber im Zeichen der verstorbenen Whitney Houston.

Was für ein Abend für Adele! Die britische Sängerin konnte sechs ihrer Nominierungen in Grammys verwandeln. Ebenfalls sehr erfolgreich waren die Foo Fighters, die insgesamt fünf Grammys einsacken durften. Außerdem konnte Kanye West im Bereich Rap mächtig abräumen, er erhielt in allen vier Kategorien einen Grammy.

Imposante Performances gab es von Chris Brown, Katy Perry, Rihanna und Coldplay. Diese wurden allerdings fast zur Nebensache, denn die 54. Grammy-Verleihung wurde durch den Tod von Whitney Houston überschattet. Host LL Cool J eröffnete deshalb die Verleihung in angemessener Weise mit einem Gebet für die Sängerin.

Montag, 13. Februar 2012