BBC Music Awards 2014: Die Gewinner

  • BBC Music Awards 2014: Die Gewinner

  • Britischer Künstler des Jahres: Ed Sheeran.

  • Internationaler Künstler des Jahres: Pharrell Williams

  • Song des Jahres: Ging auch an Pharell Williams, der leider nicht in London war, mit 'Happy'.

  • Auf der Bühne war auch einiges los. One Direction spielten live.

  • Coldplay performte.

  • Ebenso wie Newcomer George Ezra…

  • Take That traten auch auf.

  • Auf dem roten Teppich glänzten unter anderem Pixie Lott…

  • Ellie Goulding

  • Calvin Harris

  • Paloma Faith

  • John Newman

  • Clean Bandit

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Pharrell Williams und Ed Sheeran räumen bei den ersten BBC Music Awards ab, One Direction performten live!

    Von Preisverleihungen können wir einfach nie genug bekommen. Schließlich ist es einfach schön zu sehen, wie ein Mensch für seine harte Arbeit belohnt wird. Einen Award in der Hand zu halten, muss ein tolles Gefühl sein. Und wann, außer bei Award Shows, sieht man so viele Stars auf einen Haufen.

    Die BBC hat sich nun gedacht, dass die britische Musik bislang noch nicht die Anerkennung bekommt, die sie eigentlich verdient. Schließlich sind One Direction, Coldplay und Sam Smith echte Exportschlager. Daher hat man am Donnerstag die erste Ausgabe der BBC Music Awards in London gefeiert. Hier ging es aber nicht unbedingt nur um die Preise – es gab nämlich nur drei Kategorien – sondern auch um die Live-Auftritte des Abends und darum, eine große Musik-Party zu feiern.

    Wenn es ums Feiern geht, sind natürlich auch die Jungs von One Direction nicht weit. Sie standen neben Coldplay, Ed Sheeran und weiteren Stars auf der Bühne, um live zu performen. Wer sonst noch vor Ort war und welche Stars die Preise gewinnen konnten, seht Ihr in unserer Bilder-Galerie.

    Freitag, 12. Dezember 2014