Justin Bieber: Ist sein Vater ein Tierquäler?

    Der Vater des kanadischen Superstars soll seinen Hund von einem Balkon geworfen haben.

    Obwohl es der Name vermuten lässt, hat die Familie Bieber scheinbar kein Herz für Tiere. Justin Bieber sorgte vor über einem Jahr für Negativschlagzeilen, nachdem er ein kleines Äffchen mit auf seine Europa-Tour nahm. Die deutschen Zoll-Beamten fanden das nicht besonders lustig und nahmen ihm das Tier ab.

    Nun soll Justins Vater Jeremy ihre gemeinsam adoptierte Bulldogge Karma schlecht behandelt haben. Laut einem Bericht von TMZ soll der Hund bereits im Februar ganz plötzlich Justins kleinen Bruder Jaxon gebissen haben. Mr. Bieber soll sich daraufhin den kleinen Hund geschnappt und ihn aus dem zweiten Stock geworfen haben.

    Anschließend soll Jeremy Karma zu seinem Hundetrainer (der scheinbar keine gute Arbeit geleistet hat) Trevor Dvernichuk gebracht haben, um ihn dort einfach abzusetzen. Bis zum heutigen Tag habe jedoch niemand die Bulldogge abgeholt, so der Coach. Nachdem Dvernichuk mit der Geschichte nun an die Öffentlichkeit ging, meldet sich plötzlich auch der Papa von Justin Bieber zu Wort.

    Jeremy Bieber behauptet, dass der Hundetrainer die Bulldogge gekidnappt habe. Wer die Wahrheit sagt, muss jetzt wahrscheinlich ein Gericht klären.

    Dienstag, 02. Dezember 2014