MTV Album der Woche: Mortis

Eines der besten Debüts des Jahres liefert Mortis mit "Hollywoodpsychose" gerade noch vor finalem Toresschluss ab.

MTV Album der Woche: Mortis – Hollywoodpsychose

Er ist jung, kam, sang und wird siegen. Mortis hat einen langen Anlauf für diesen Erstling hingenommen, EPs und Singles vorgeschossen und vielleicht dachten einige bereits, dass das zugehörige Album früher in diesem Kalenderjahr erscheinen würde. Was immer wünschenswert ist, doch wie Mortis die hinzugewonne Zeit nutzte, rechtfertigt jedes Warten bis zur letzten Minute: Hollywoodpsychose ist ihm gelungen wie manch anderem Kollegen erst das zweite, dritte Werk und zeigt, dass Mortis schon als kleiner Teenager derart tief in den Hip Hop Referenztopf gefallen sein muss, dass es nun eine wahre Freude mit sich bringt, ihm beim Zitieren der Einflüsse zuzuhören.

>> Die brandneuen Videos der Woche gefällig? Bitte sehr.

Von einem Copycat zu sprechen, wäre allerdings falsch. Mortis hat im Gegensatz zur weitläufigen Konkurrenz nur weniger Interesse daran den Endgegner zu zerstören, als das ihm Wortgewandtheit über die gesamte Distanz anzumerken ist. Sein musikalischer Flow ist ebenso beeindruckend; schafft er jederzeit den Spagat zwischen eingängigen Hip Hop und druckvollen Arrangements. Zudem zeigt Hollywoodpsychose etwas, dass im Vorfeld so nicht unbedingt klar war: Mortis singt plötzlich, also so richtig, richtig und dass ist nicht nur in den zugehörigen Songs bemerkenswert, er muss es nun auch auf die Bühne bekommen, was durchaus eine Herausforderung werden kann.

>> Zum Mortis-Video 'Zuhause' geht es hier entlang.

Dieses ‘mehr’, was Hollywoodpsychose im Vergleich zu den vorangegangenen Releases in sich birgt, ist es auch, was die Tracks zusammengenommen so stark macht – natürlich, ähnlich wie bei einem Olson werden ihm einige Kritiker dies zum Vorwurf machen und wer dann obendrein von Hipsterrap sprechen will, soll das ruhig tun. Es sagt nämlich rein gar nichts über die Qualität dieses Debüts aus und deswegen zählt am Ende von Hollywoodpsychose nur eins: Mortis hat vollbracht, was die vielen vorab bereits veröffentlichten Songs vermuten ließen – ein Debütalbum rauszuhauen, dass alles andere als ein erster Versuch ist.

>> Ganz anderes als Mortis, aber mindestens genau so gut: Unser Video-Special zur Rückkehr von Haftbefehl mit den besten Clips von ihm und den Azzlackz.

Knapp vor Toresschluss legt hier ein Künstler das vielleicht stringenteste Debüt des zweiten Halbjahres 2014 vor und wenn Mortis diese Qualität beibehält und zukünftig nicht auf Nummer sicher geht, können wir noch viel von ihm erwarten.

Label: Showdown/Warner Vö: bereits erschienen

Tracklist:
1. Wer Ist Dieser Mortis? (feat. Visa Vie)
2. Einmal Sonne
3. Haus & Boot
4. Leben Ist
5. Keine/Kontrollverlust
6. Weltwohnungsskit (feat. Woody)
7. Guten Morgen Vietnam
8. Eigentlich
9. Versager
10. Renn
11. Silikon Aus Liebe
12. Letzter Strohhalm
13. Nie Wieder Nie

Und das vergangene MTV Album der Woche gibt es hier.

Montag, 01. Dezember 2014