Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die verrückten Erkenntnisse von Jaden & Willow Smith

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    In einem ziemlich ungewöhnlichen Interview verraten Jaden Smith und Willow Smith unter anderem, dass sie nicht an die Schule und and die Zeit glauben.

    Wer glaubt, dass Jaden und Willow Smith ganz normale Teenager sind, der sollte ihnen auf Twitter folgen. Dort finden sich ziemlich verrückte Tweets, die Fragen aufwerfen, was eigentlich im Kopf der beiden vorgeht. Doch sind die Kids von Hollywood-Superstar Will Smith und seiner Frau Jada Pinkett Smith einfach nur Kinder, die abgeschottet von der Realität aufgewachsen sind oder wurde sie einer Gehirnwäsche unterzogen? Papa Will soll schließlich Mitglied bei Scientology sein.

    Im Interview mit dem amerikanischen T Magazin verrät die 14-jährige Willow etwa, dass sie derzeit am liebsten Bücher von indischen Philisophen und über Quantenphysik liest. Zugegebenermaßen ist das Thema Physik seit dem Erfolg der Serie ‘The Big Bang Theory’ irgendwie cool geworden, doch eine 14-Jährige mit einem Interesse für Quantenphysik muss schon ein echtes Genie sein. Dabei besucht Willow nicht einmal eine Schule. ‘Ich ging für ein Jahr zur Schule. Es war gleichzeitig die beste und die schlimmste Erfahrung. Die beste Erfahrung, weil ich dachte: ’Oh, jetzt verstehe ich warum alle Kinder so deprimiert sind.’ Aber auch eine schlimme Erfahrung, weil ich selbst deprimiert war’.



    Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse aus dem T Magazin-Interview mit Willow und Jaden Smith:

    1. Jaden Smith glaubt nicht an Fahrschulen

    ‘Man lernt nichts in der Schule. Denk nur daran, wie viele Autounfälle täglich passieren. Fahrschule? Was ist los? Ich war noch nicht in der Fahrschule. Wenn jeder, den ich kenne, schon einen Unfall hatte, verstehe ich nicht wie eine Fahrschule den Leuten hilft’.

    2. Willow Smith glaubt nicht an die Zeit

    ‘Also, ich kann die Zeit schneller oder langsamer vergehen lassen, wie immer ich möchte und deshalb weiß ich auch, dass sie gar nicht existiert’.

    3. Willow findet alle Romane langweilig und schreibt deshalb einfach selbst welche

    ‘Es gibt keine Romane, die ich gerne lese, deshalb schreibe ich meine eigenen Romane und lese sie dann, das ist das Beste’, so die Tochter von Will Smith. Wie ihr Bruder bemerkt, tut sie das schon seit sie sechs Jahre alt ist.

    4. Jaden ist ein großer Philosoph

    ‘Wenn du an einen Apfel denkst, dann denkst du auch an das Gegenteil eines Apfels’. Jaden Smith weiß allerdings nicht, dass man Äpfel und Birnen nicht vergleichen darf.

    5. Jaden Smith hat große Ziele

    ‘Ich habe einfach das Ziel, die verrückteste Person von allen zu sein’. Herzlichen Glückwunsch! Mit diesem Interview ist der Schauspieler und Sänger auf einem guten Weg.

    Dienstag, 18. November 2014