Armselige Dating-App für Reiche

Die Dating-App Luxy wirbt damit, 'wie Tinder, nur ohne arme Leute' zu sein.

Es gibt so viele spannende und hilfreiche Smartphone-Apps, dass man sich fragen muss, wie die Leute vor 25 Jahren mit den kleinen Problemen des Alltags fertig geworden sind oder womit sie eigentlich ihre Bahnfahrt verbracht haben. Es gibt jedoch auch Applikation, über die kann man sich eigentlich nur wundern.

Kürzlich ist eine App auf den Markt gekommen, die damit wirbt, wie die beliebte Dating-App Tinder, jedoch ‘abzüglich der armen Leute’ zu sein. Viele User dachten zunächst, dass es sich dabei nur um einen Scherz handelt. Doch Luxy meint es tatsächlich ernst, eine Dating-App für reiche und hübsche Leute zu sein. Die Entwickler versichern sogar, dass zu ihrem Netzwerk ausschließlich Ärzte, Top-Manager, Models und Hollywood-Stars zählen.

Doch wie ein Sprecher des Unternehmens in einem Interview mit CNN erklärte, gibt es momentan eigentlich noch keine Möglichkeit bei der Anmeldung das Einkommen der Nutzer zu checken. Mit Hilfe dieser App tatsächlich nur reiche Traumprinzen oder heiße Model-Freundinnen zu finden, scheint deshalb doch sehr unwahrscheinlich zu sein.

Einen ähnlich merkwürdigen Ansatz verfolgt auch das soziale Netzwerk Netropolitan, das sich als eine Art Facebook für Reiche präsentiert. Hier müssen Mitglieder allerdings wirklich tief in die Tasche greifen, um virtuell mit anderen reichen Menschen abzuhängen. Die Anmeldegebühr für den ‘Online-Country-Club für Menschen mit mehr Geld als Zeit’ beträgt 6.000 Euro, dazu kommt eine jährliche Gebühr von 3.000 Euro.

Freitag, 24. Oktober 2014