Mit „Monster“, erfüllen Shawn Mendes und Justin Bieber uns einen langerwarteten Fantraum

Plus: Wer hätte gedacht, dass Shawn einfach mal einen Kopf größer als Justin ist?

Schon seit Jahren haben die Belieber und die Mendes Army um eine Kollabo zwischen Justin Bieber und Shawn Mendes gebettelt. Am Freitag war es dann endlich soweit und die beiden haben ihre erste gemeinsame Single plus das dazugehörige Musikvideo releast.



>>> Hailey Bieber spricht über Eifersucht und Streit in ihrer Ehe



„Monster" ist die zweite Single aus Shawns kommenden Longplayer „Wonder" und behandelt ein Thema, dass Justin und Shawn nur zu gut verbindet: Der öffentliche Druck, der mit zunehmendem Erfolg kommt. Auf einer weißen Plattform stehend umgeben von dem Nebel der Nacht machen sie deutlich, wie schwer es ist, die ständigen großen Erwartungen an sie zu erfüllen: „Aber was ist, wenn ich stolpere? / Was ist, wenn ich falle?/ Bin ich dann ein Monster? Ja, lass es mich dann wissen / Was ist, wenn ich Sünde begehe? / Was ist, wenn ich zusammenbreche? Bin ich dann ein Monster?"

Dafür, dass Justin am Anfang von Shawns Fame noch meinte, „Shawn Mendes? Wer ist das?", klappt die Kollabo zwischen den zwei Kanadiern ziemlich gut. Erstaunlich ist nur, dass Justin ein regelrechter Zwerg im Vergleich zu Shawn ist. Denn in der Szene, wo sie Rücken an Rücken auf der weißen Plattform stehen, sieht man sehr gut, dass Shawn einfach mal fast einen ganzen Kopf größer ist. Also, entweder ist Justin klein, oder Shawn groß? Wie so vieles, liegt das wohl im Auge des Betrachters.