Jennifer Lawrence: Nackt-Fotos bei Wikipedia

Die geleakten Nacktbilder der Schauspielerin tauchten am Dienstag plötzlich auf der Wikipedia-Seite von Jennifer Lawrence auf!

Arme Jennifer Lawrence! Die Schauspieler hat es momentan wirklich nicht einfach. Nachdem sich Hacker Zugang zu ihrer iCloud verschafft haben und die dort gespeicherten Nacktbilder der 24-Jährigen in verschiedenen Internetforen veröffentlichten, schafften es zwei der Fotos nun auch auf Jennifers Wikipedia-Seite.

Scheinbar fand es jemand besonders lustig, Jennifer Lawrence vor der Welt bloß zu stellen. Wie Jezebel berichtet, sah man am Dienstag für kurze Zeit ein Nacktfoto von dem Hollywood-Star, wenn man die englischsprachige Wikipedia-Seite über Jennifer Lawrence aufgerufen hat. Die Betreiber der Seite änderten das Bild zwar innerhalb von 20 Minuten, doch den Hackern gelang es ein zweites Mal, ein geleaktes Nacktfoto hochzuladen.

Es ist eigentlich nicht besonders schwierig, die Wikipedia-Seite eines Stars zu bearbeiten. Dazu muss man nur ein registrierter Nutzer der Plattform sein. Deshalb sollte der Übeltäter aber eigentlich auch schnell gefasst werden können.

Unterdessen hat sich auch Jennifer Lawrence in einem Interview mit der Vanity Fair erstmals zu dem Nacktfoto-Skandal geäußert. Die Darstellerin findet die Täter ‘absolut widerlich’ und vergleicht den Vorfall sogar mit einem Sex-Verbrechen: ‘Nur weil ich eine öffentliche Person bin, nur weil ich Schauspielerin bin, bedeutet das nicht, dass ich darum gebeten habe. Es bedeutet nicht, dass das einfach dazugehört. Es ist mein Körper und es sollte meine Entscheidung sein und die Tatsache, dass es nicht meine Entscheidung war, ist absolut widerlich. Ich kann nicht glauben, dass wir überhaupt in so einer Welt leben’, so J-Law.

Jennifer Lawrence war lange wütend und traurig über die Veröffentlichung der Bilder: ‘Es ist kein Skandal. Es ist ein Sexualverbrechen. Es ist wie ein Missbrauch. Es ist widerlich. Das Gesetz muss geändert werden und wir müssen uns verändern. Deshalb sind diese Webseiten verantwortlich. Einfach die Tatsache, dass irgendwer sexuell ausgeschlachtet und verletzt werden kann und dass der erste Gedanke, der jemandem in den Sinn kommt, der ist, wie man daraus Profit schlagen kann. Das übersteigt meinen Horizont. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, so wenig Menschlichkeit zu empfinden. Ich kann mir nicht vorstellen, innerlich so rücksichtslos und gleichgültig und leer zu sein.’

Der Star aus ‘Die Tribute von Panem’ ist nicht das einzige prominente Opfer des Hacker-Angriffs. Auch von Kim Kardashian, Kirsten Dunst, Rihanna und Model Kate Upton tauchten Nacktbilder in den einschlägigen Internetforen auf.

Mittwoch, 08. Oktober 2014