MTV Special Erlend Øye: Doppelt hält besser

Everybody’s Indie-Darling Erlend Øye ist wieder da und zeigt der Konkurrenz mit "Legao" einfühlsam wo der Hammer hängt.

“Ich würde nicht so gerne mit mir ein Album aufnehmen”

Nach Außen hin wirkt Erlend Øye für viele immer, als könne er keiner Fliege etwas zu leide tun und doch ist der The Whitest Boy Alive-, repressive Kings Of Convenience ein Perfektionist, der nichts dem Zufall überlässt. Was manchmal durchaus dafür sorgt, dass seine Kollegen sich über ihn beschweren, gibt er beim MTV Gespräch mit einem Lächeln zu.

>> Wollen alle schaffen, was Erlend Øye längst geschafft hat – die besten Newcomer 2014 gibt es hier in der Video-Playlist zu sehen.

Die letzten Großtaten von ihm fanden nämlich mehr oder weniger ohne Øye am Mikro statt, denn er verdingte sich für die Skandinavier von Kakkmaddafakka hinter den Reglern und zeichnete sich als Produzent ihrer bislang zwei veröffentlichen Alben aus – ‘da muss ich schon sagen, dass mir die gute Laune hin und wieder verging. Weil der Anspruch eben ein anderer ist, es nicht die eigenen Songs sind und man unbedingt will, dass die Jungs es auch wirklich schaffen. Streng war ich eben.’

>> Die brandneuen Videos der Woche könnt ihr hier sehen.

Streng war er auch mit sich selbst und nahm sich bewusst die Auszeit in den letzten Jahren – warum, erklärte er uns und nannte auch die Gründe für seinen Umzug von Norwegen nach Sizilien. Nur die Sache mit dem Indie-Role-Model nervt Erlend Øye immer noch.

Warum die Stimmung für gute Songs manchmal mies sein muss…

Erlend Øye: Ich bin kein grundsätzlich melancholischer Mensch, aber mit durchweg guter Laune schaffe ich es selten gute Songs zu schreiben. Keine Ahnung, ob ich damit ein Einzelfall bin, aber bei mir läuft das eben meist besser, wenn diese oder jene Sache mich beschäftigt und daraus Ideen für Songs entstehen.

Was an Sizilien besser als an Norwegen ist…

Erlend Øye: Bergen ist eine wirklich wundervolle Stadt mit wundervollen Menschen, aber der Winter wirkt, als würde er Jahre nicht vergehen ist er erst einmal da. Das ist halt der Unterschied zwischen Italien und Norwegen, es ist länger hell und wärmer. Deswegen entschied ich mich für Sizilien.

Brille, Seitenscheitel, Erlend Øye kann den Hype von einst nicht verstehen…

Erlend Øye: Erstaunlicherweise fragen mich die Redakteure in letzter Zeit öfter, wie das als Role-Model in der Indie-Szene damals so war und es ist schon erstaunlich, weil ich es selbst überhaupt nicht so sehe. Klar lebte ich damals in Berlin, aber nur wenige außer mir trugen diese Form von großen Brillen und selbst als ich berühmter wurde, sah ich keineswegs ein Haufen Kopien von mir durch die Stadt laufen und glaube, ihr bildet euch da was ein. >> Mehr Indie-Idol geht nicht: Wir haben ein großes Special zum neuen Album von Johnny Marr am Start, mit den besten Videos von The Smiths natürlich.

Was sich allerdings niemand einbilden kann ist die unglaubliche Finesse mit der Erlend Øye das zweite Soloalbum seiner Karriere aufgenommen hat: Legao kombiniert Reggae mit Pop und die natürlich stets präsenten Stimme von Øye, die wie so wohltemperiert klingt, dass man fast von Indie-Role-Model sprechen möchte – aber nicht leider darf.

Aktuelles Album: Erlend ØyeLegao (Bubbles/Groove Attack)

>> Alle Infos zu Erland Øye gibt es hier.

Erlend Øye auf Tour:

08.10.14 München – Alte Kongreshalle
10.10.14 Düsseldorf – New Fall Festival
11.10.14 Berlin – Astra
12.10.14 Hamburg – Kampnagel

Freitag, 03. Oktober 2014