MTV Album der Woche: George Ezra

Wie man es auch dreht und wendet, George Ezra startet mit seinem Debüt "Wanted On Voyage" direkt ab durch die Mitte.

MTV Album der Woche: George Ezra – Wanted On Voyage

Jake Bugg war lange Zeit genug das große Wunderkind der britischen Musikszene, muss sich George Ezra gedacht haben und nimmt langsam aber sicher seinen festen Platz im Hier & Jetzt ein. Was beide verbindet, ist die Tatsache, dass ihre Songs eine gewisse Zeitlosigkeit innehaben, die es sowohl Bugg als auch Ezra ermöglichen dürften, ihre bisherigen Tracks selbst im hohen Alter spielen zu können – was im Umkehrschluss eben auch bedeutet, dass die zwei nicht nur für eine bestimmte Zielgruppe spielen, die jung und ungestüm ist. Vielmehr verbinden sie neben der musikalischen Komponente eine ebenso breitgefächerte Hörerschaft die ihre eigene Generation überwindet und erreichen gleichwohl gestandene Kritiker, die den Newcomer ausrufen, obschon vieles traditionell anmutet.

>> Die brandneuen Videos der Woche gefällig? Bitte sehr.

Aber genug der Vergleiche, denn natürlich hat Ezra für sich genommen nicht derart viel mit Bugg gemein, denn sein Debüt Wanted On Voyage ist opulenter arrangiert, als dies nach der Vorabsingle Budapest zu erwarten war: Keine Angst vor Streichern oder großen Melodie, ist Ezra nicht allein der Folkbarde, den viele bereits in ihm sahen – er ist gleichzeitig ein Musiker, der den Pop nicht als Weichspülprogramm begreift, sondern ihn immer dann zu Einsatz kommen lässt, wenn seine Songs eine gewisse Dramatik aufbauen und sich nicht damit begnügen einzig auf die Akustikgitarre zurückzugreifen, sondern in manchen Momenten fast überschwappen vor Emotionen.

>> Zum George Ezra-Video 'Budapest' geht es hier entlang.

Dass George Ezra dabei kein Fehler oder ‘zu viel des Guten’ unterläuft, ist tatsächlich eine Leistung oder Errungenschaft seines Stils – und mit all dem, was ihm zur Verfügung steht das Optimale herauszuholen. Vergessen darf schließlich nicht, dass wir hier von einem verdammt jungen und unbekümmerten Musiker sprechen, der nicht sein zweites oder drittes Album herausbringt, sondern mit dem Erstling um die Ecke biegt. Wanted On Voyage ist ein formvollendetes Debüt und lässt die Vorahnung von dem, was da noch kommen könnte, riesengroß werden.

>> Im MTV Special trafen wir George Ezra und fragten, warum er nicht immer der beschwingte Songwriter ist, wie ihn seine Wahl-Heimat Bristol beeinflusst und was er der eigene Karriere nun erwartet. George Ezra kann sich auf sein Talent verlassen ohne ein ‘ewiges Talent’ bleiben zu werden. Wanted On Voyage ist das frühe Meisterwerk, was nach den ersten Singles zu erwarten war – Jake Bugg bekommt Konkurrenz, aber dies im positiven Sinne und England hat einen neuen Jungspund am Start.

Label: Columbia/Sony Music Vö: 27.06.14

Tracklist:
1. Blame It On Me
2. Budapest
3. Cassy O’
4. Barcelona
5. Listen To The Man
6. Leaving It Up To You
7. Did You Hear The Rain?
8. Drawing Board
9. Stand By Your Gun
10. Breakaway
11. Over The Creek
12. Spectacular Rival

Und das vergangene MTV Album der Woche gibt es hier.

Montag, 23. Juni 2014