MTV Album der Woche: Olli Banjo

Der Titel von Olli Banjos neuem Album "Dynamit" passt nicht durch Zufall wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge - eine Kampfansage.

MTV Album der Woche: Olli Banjo – Dynamit

Nach der Kopfdisco folgt nun das Dynamit. Olli Banjo gehört längst zu den Aushängeschildern des deutschen Rap und braucht sich hinter keiner Konkurrenz mehr verstecken – die Beats sitzen seit einer halben Ewigkeit, die Punchlines sind stets Ecke auf Kante genäht und selbst denen, die zuletzt an einer Rückkehr bei fast vier Jahren Albumpause zweifelten, haut er nun wieder Songs um die Ohren, die zeigen: Weg war er vielleicht, zurück ist er allerdings mit um so beeindruckender Wucht. Das große Geheimnis hinter diesem kraftvollen Quasi-Comeback ist sicher auch das Nebenprojekt Wunderkynd, welches er seit einiger Zeit betreibt und dadurch parallel seine Lust am Rappen wiederentdeckt hat. Wie Banjo im Pressetext zu Dynamit betont und natürlich weiß, dass solche Aussagen immer an der Realität gemessen werden.

>> Die brandneuen Videos der Woche gefällig? Bitte sehr.

Können sie auch ohne Probleme, denn mindestens durch seine Rolle als Produzent in den vergangenen Jahren ist er als Musiker noch musikalischer geworden und die Lieder aus seiner Feder wirken als Songs noch stärker als zu Anfangstagen. Dabei hält sich Banjo nie an irgendwelchen Allgemeinplätzen auf, sondern geht mit Dynamit bewusst dorthin, wo es für ihn am meisten wehtut: Mit vollen Schritten auf die zwischenmenschlichen Beziehungen, die nicht nur Positives mit sich bringen – in ‘Ecstasy’ wird die destruktive Kraft einer Gruppendynamik aufgezeigt, die aktuelle Single ‘Mädchen Aus Den Slums’ beweist hingegen, dass Liebe letzten Endes doch stärker als der Verstand ist und den Protagonisten wohlig-warm in sein Unglück laufen lässt. Zusammengehalten werden seine Tracks durch etwas, was vielen seiner Kollegen fehlt: Humor. Diesen lässt Banjo nie außer Acht und tut gut daran, bei den Features genau die Leute herangeholt zu haben, die nicht nur stimmlich perfekt passen, sondern inhaltlich eine Erweiterung darstellen.

>> Die besten Videos, Interviews und Specials von Olli Banjo gibt es hier zu sehen.

Gerade das Duett mit Xavier Naidoo ‘Mein Baum’ unterstricht, wie sehr Banjo in den letzten Jahren nach vorne gekommen ist, denn Naidoo nimmt sich so sehr zurück, dass nicht gerätselt werden muss, wer im Studio die Hosen anhatte. Natürlich, manche werden hier ganz laut ‘Pop’ rufen oder vielleicht ein gewisses Kalkül vermuten, aber Dynamit lebt davon, dass es einerseits die Härte des Alltags auffangen will und andererseits den Kontrapunkt setzt, der eben hoffungsvoller, ja liebenswerter ausfällt. Wenn ganz am Ende ‘Happy End’ mit Marteria und Yasha im Schlepptau kommt, hat man wirklich das Gefühl, dass der großelterliche Rat ‘Am Ende wird alles gut’ seine Bewahrheitung findet. Mehr als diese Form kann man gar nicht von Olli Banjo erwarten, denn Dynamit gehört zweifellos zu seinen besten Releases.

>> Was sein Feature-Kollege Marteria auf seinem neuen Album so zaubert, könnt ihr hier im 'MTV Album der Woche' zu 'Zum Glück In Die Zukunft II' nachlesen.

Ob es nun wieder vier Jahre braucht, ehe er mit dem nächsten Album um die Ecke biegt, lässt sich derzeit nicht erahnen, aber Olli Banjo muss sich nach Dynamit kaum hetzen lassen. Soll erst einmal das Wunderkynd kommen und damit das wahrscheinlich nächste Wunder in Form eines neuen Albums.

Label: Bassukah/Delta Music Vö: 09.05.14

Tracklist:
1. Solange
2. Träumer (feat. Kool Savas)
3. Ich Hoffe Der Papst Glaubt An Gott
4. Mädchen Aus Den Slums
5. UZI
6. Mein Baum (feat. Xavier Naidoo)
7. Karusell
8. Ecstasy
9. Dynamit
10. Job Verloren (feat. Sido & She-Raw)
11. Der Jogginghosenmann
12. Freunde
13. Arschgeweih (feat.Damir Message)
14. Akupunktur (feat. Morlock Dilemma & Alex Prince)
15. Schmerzableiter (feat. Damir Message)
16. Happy End (feat. Yasha & Marteria)

Und das vergangene MTV Album der Woche findet ihr hier.

Montag, 05. Mai 2014