100 Bodyguards für One Direction

    Die Band One Direction engagiert 100 Sicherheitsmänner für ihre Tour durch die USA.

    One Direction fürchtet unangenehme Fan-Zwischenfälle und lässt sich von 100 Bodyguards beschützen.

    Die britische Boyband ('Story of My Life') hat viele Fans in den USA und beginnt ihre ‘Where We Are’-Tour am 25. April in Kolumbien. Niall Horan (20), Harry Styles (20), Liam Payne (20), Louis Tomlinson (22) und Zayn Malik (21) werden von jeweils 20 Sicherheitsmännern geschützt, die die Stars vor Unannehmlichkeiten bewahren sollen. “Es sind vor allem Niall und Liam, die schon fast besessen von der Security sind. Liams Ängste sind größer geworden, seit zwei Fans seine Hosen im vergangenen Jahr in Australien gestohlen haben”, berichtete ein Insider der britischen Zeitung ‘Daily Star’.

    Der Vorfall ereignete sich im vergangenen Oktober, als sich eine Anhängerin auf Paynes Hotelzimmerbalkon schlich, während dieser schlief. Der Zwischenfall könnte ein Grund für das verstärkte Sicherheitsteam sein.

    Der irische Mädchenschwarm Horan ist auf Grund persönlicher Probleme an einem erhöhten Grad an Sicherheit interessiert. “Niall wird immer empfindlicher wegen seiner Panikattacken. Für eine Band ist das eine verrückte Anzahl von Sicherheitsleuten, aber in Anbetracht dessen, wie die Massen sie belagern können, ist das notwendig”, fügte der Alleswisser hinzu.

    Die australische Boyband 5 Seconds of Summer (‘Out of My Limit’), die als Vorgruppe der Jungs bei ihrer vorherigen Tour auftrat, sprach kürzlich darüber, wie sehr sie Payne & Co um deren Fans beneidet. “Wir haben Geschichten von anderen Leuten gehört, wo sie in die Hoteldusche gingen, in der ein Fan schon wartete. Ich finde das eigentlich witzig”, lachte der Gitarrist Michael Clifford (18) im Interview mit der britischen Zeitung ‘Metro’.

    Die neue Tour von One Direction bringt die Jungs nach Latein- und Nordamerika sowie Europa.
    Copyright: Cover Media 2014

    Mittwoch, 26. März 2014