8 krasse Fan-Theorien in Filmen, die sich alle bestätigt haben

4 März 2019
Von Voldermorts achtem Horcrux, über die wahre Identität des Dschinnis, bis hin zu Spider-Mans heimlichen Cameo und Supermans Lebensretter – diese acht Fantheorien wurden alle offiziell bestätigt:
Filme leben von der Fantasie und Vorstellungskraft der Zuschauer und Fans. Die kann aber manchmal mit einem durchgehen und dazu führen, dass im Nachgang wilde Theorien über die einzelnen Figuren oder auch ganze Handlungsstrenge aufgestellt werden. Aber denken wir uns das alles wirklich nur aus? Eben nicht! Es gibt nämlich auf Fantheorien, die von Regisseuren und Darstellern offiziell bestätigt wurden, damit wir alle wieder besser schlafen können. Acht davon, zeigen wir Euch hier:
Der achte Horcrux:
© Warner Bros. Pictures

„Harry Potter" ist voll von Fantheorien. Es gibt aber eine, die die Potterheads noch fast in den Wahnsinn getrieben hat: War Professor Quirrell in „Harry Potter und der Stein der Weisen" ein Horcurx? Die Theorie besagt nämlich, dass Voldemort den Hogwarts-Lehrer in einen Horcrux verwandelt hat, um dann nach einer Möglichkeit zu suchen, seine ursprüngliche Gestalt wiederherzustellen. Das würde auch erklären, warum er in einer Szene das Blut eines Einhorns trinkt, damit der Körper von Quirrell noch länger am Leben bleibt.

Bestätigt wurde diese Theorie dann endlich von J.K. Rowling auf Pottermore in der sie schrieb, dass Voldemort buchstäblich das Leben aus Professor Quirrell gesaugt hat.
Superman wird von Aquaman vor dem Ertrinken gerettet:
© Warner Bros.Pictures/DC

In „Man of Steel" gibt es eine Szene, in der Henry Cavill, aka Superman, fast leblos im Ozean treibt und kurz vor dem Ertrinken ist. Wie aus dem Nichts, wird er dann aber wieder an die Oberfläche gesogen. DC-Fans haben sich deshalb die Frage gestellt, ob Aquaman hier einen auf kleine Meerjungfrau gemacht und Superman das Leben gerettet hat.

Jason Momoa verriet einem Interview, dass ihm Zack Snyder höchstpersönlich gesagt hat, dass er Superman vor dem Ertrinken gerettet hat. Der Grund: So konnte Aquaman auf Batmans Frage in "Batman v Superman", „Hast du schon einmal was von Superman gehört?", sagen: „Wir sind uns mal begegnet."
Peter Parkers Cameo in „Die Avengers“:
© Walt Disney Pictures/Marvel Entertainment

Bevor Disney und Sony Pictures für den geplanten Start von „Spider-Man: Homecoming" einen gemeinsamen Deal aushandelten, wurde Peter Parker streng von dem MCU getrennt. Zwar gehört Spider-Man offiziell zu Marvel, aber Disney konnte ihn nicht zum Avengers-Mitglied machen, weil die Rechte der Figur bei Sony liegen. Die Fantheorie besagt aber, dass Disney ihn trotzdem heimlich integriert hat und zwar in „Iron Man 2". Dort ist nämlich für einen kurzen Moment ein Junge mit Iron Man-Maske zu sehen, der fast von Iron Man vor einer Drohne gerettet wird. Aufgrund des Alters des Jungens, das perfekt in die Timeline passt, wurde deshalb spekuliert, ob es sich dabei um Peter Parker gehandelt hat.

Gegenüber der Huffington Post bestätigte Tom Holland dann, dass der kleine Junge aus „Iron Man 2" tatsächlich ein Cameo von Spider-Man war!
Die Terminator-„Cars“:
© Walt Disney Pictures/Pixar

Disney- und Pixar-Filme sollte man nicht zu sehr überdenken. Ansonsten zerstört man sich nicht nur die Magie, sondern das Ergebnis kann einem auch Angst machen. Bestes Beispiel: Die Fantheorie zu „Cars". Im Gegensatz zu anderen Animationsfilmen in dem es um Gegenstände und Tiere geht, leben die Autos hier völlig autonom. Wer hat aber die Städte und Gebäude gebaut?

Der Creative Director von „Cars" bestätigte dann das, was wir am liebsten nicht hören wollten. Die Menschen, bevor sie von den immer mächtiger werdenden Autos komplett ausradiert wurden. Es ist also eine Art „Terminator" für Kinder.
Das schwule Paar in „Zoomania“:
© Walt Disney Pictures

Als Disney in „Die Schöne und das Biest" die homosexuelle Neigung von Gastons Sidekick LeFou andeutete, war die Sensation groß. Denn so etwas hatte es in dem traditionellen Unternehmen bislang nie gegeben. Oder vielleicht doch? Aufmerksame Fans behaupten nämlich, dass auch in dem Animationshit „Zoomania" ein schwules Pärchen versteckt ist. Genauer gesagt handelt es sich um Judys Nachbarn Bucky und Pronk, die sich gerne mal in Dinge einmischen, die sie nichts angehen.

Im Original wurden sie von den Regisseuren Byron Howard und Jared Bush synchronisiert die nach dem Release des Films via Twitter bestätigten, dass es sich bei den zwei tatsächlich um ein homosexuelles Paar handelt. Wer hätte das gedacht?
Der Händler in „Aladdin“:

© Walt Disney Pictures

Disneys Zeichentrickfilm beginnt mit einem Händler auf einem Bazar, der uns die Geschichte der Wunderlampe und des Dschinnis erzählt. Über Jahre hinweg haben sich die Fans gefragt, ob der Händler vom Anfang vielleicht die menschliche Gestalt des Dschinnis sein könnte? Die Indizien: Die Stimme als auch das gesamte Auftreten weist Parallelen auf.

Später bestätigte Regisseur Ron Clemenmts in einem Interview mit E-News: „Das war die ganze Idee! Eigentlich hatten wir geplant, am Ende des Films den Dschinni als den Bazar-Händler zu enthüllen, aber weil sich die Story im Laufe der Produktion leicht verändert hat, wurde diese Szene nie gedreht. Aber ja, es ist eine Legende, die tatsächlich wahr ist."

Dumbledores Sexualität:
© Warner Bros. Pictures

Gut, mittlerweile wissen wir es alle, es gab aber eine Zeit, da war die Frage um Dumbledores Sexualität nur eine wilde Fantheorie.

2007 enthüllte J.K. Rowling dann, dass Dumbledores große Liebe Grindewald war und sie deshalb eine Passage aus „Der Halbblutprinz" streichen ließ, in der es um Dumbledores vergangenen Beziehungen zu Frauen geht.
Tarzan ist der Bruder von Elsa und Anna:
© Walt Disney Pictures

Chris Buck, der Co-Regisseur von „Die Eiskönigin" streute selbst die Fantheorie, dass zwei seiner Filme miteinander verbunden sind. Hier bezog er sich ganz klar auf „Tarzan", in dem zu Beginn des Films die Eltern von einem Leoparden getötet werden, nachdem sich nach einem Schiffsbruch an Land retten konnten. In „Die Eiskönigin" werden die Eltern von Anna und Elsa nach einem Schiffsbruch als vermisst gemeldet; und tauchen nie wieder auf.

Die Theorie, die er auch bestätigte lautet: Es handelt sich hierbei um den gleichen Schiffsbruch und die Eltern von Elsa und Anna sind auch die Eltern von Tarzan.
Dominik für MTV
Kategorie:

Neueste News

Emilia Clarke überlebte zwei Aneurysmen während sie "Game of Thornes" drehte

Stars & Celebrities

A$AP Rocky modelt jetzt für Raf Simons und Templa

Stars & Celebrities

So sieht das 8.5 Million Dollar Haus von Justin Bieber und Hailey Baldwin von innen aus

Stars & Celebrities

"Yo! MTV Raps": Wir holen Kool Savas auf die Stage und Yassin chillt sich zu Bogy auf die Couch

News

Uli holt sich Fil Bo Riva und Fatoni ins MTV Top 100 Studio

Film & TV

Darum verklagt Rihanna jetzt einen Beautysalon in Hamburg

Stars & Celebrities

Mach Dich Nackig: Mit diesem heißen Pic läutet Miley Cyrus den Frühling auf Instagram ein

Stars & Celebrities

So gedenkt Ariana Grande ihrem verstorbenen Exfreund Mac Miller auf Tour

Stars & Celebrities