Sportliche Stars: Vom Gym auf den Red Carpet

  • Marteria

  • Er hat nicht nur Rap-Skills, sondern kann auch gut mit dem Fußball umgehen. Als Jugendlicher spielte er sogar für die deutsche U-17 Nationalmannschaft.

  • Jason Statham

  • Der Schauspieler war lange Jahre Mitglied der britischen Nationalmannschaft im Turmspringen.

  • Bastian Baker

  • Der Shootingstar besuchte ein Sportgymnasium und bekam einen Profivertrag von einem Schweizer Eishockey-Club angeboten. Er entschied sich aber lieber für die Musik.

  • George Clooney

  • Der Oscar-Preisträger war in der High School ein begnadeter Baseball-Spieler und bekam ein Probetraining bei den Cincinnati Reds angeboten.

  • Elsa Hosk

  • Das schwedische Victoria’s Secret-Model war vor ihrer Karriere auf dem Laufsteg eine professionelle Basketballspielerin.

  • Master P

  • Der Rapper bekam selbst nach seiner Musikkarriere noch zwei Profiverträge von US-Basketball-Teams.

  • Jason Lee

  • 'My Name Is Earl'-Star Jason Lee versuchte sich vor seiner Hollywoodkarriere als Pro-Skater.

  • Dwayne 'The Rock' Johnson

  • Der Hollywood-Star begann seine Karriere als Pro-Wrestler und kehrt auch heute noch gelegentlich in den Ring zurück.

  • Charlize Theron

  • Charlize wollte eigentlich eine professionelle Tänzerin werden. Nachdem ihre Knie nicht mehr mitmachen wollten, wurde sie stattdessen Model und Schauspielerin.

  • Bruce Jenner

  • Der Stiefvater von Kim Kardashian war als Leichtathlet 1972 sogar bei den Oympischen Spielen, bevor er Schauspieler und später auch Reality-Star wurde.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Mit etwas Glück hätten auch sie bei den Olympischen Spielen dabei sein können. Diese Stars waren früher begnadete Sportler.

    Heute ist es endlich so weit – die ganze Welt blickt nach Sotschi, wo am Nachmittag die 22. Olympischen Winterspiele starten. In den kommenden zwei Wochen werden 2900 Sportler in den verschiedensten Disziplinen auf die Jagd nach Medaillen gehen. Sogar drei Athleten aus Indien haben sich nach Russland verirrt, um bei Olympia dabei zu sein.

    Die Spiele werden von den Sportlern natürlich als große Bühne genutzt, um schlagartig auf der ganzen Welt bekannt zu werden. Auf ähnliche Art und Weise wird auch ein Red Carpet von den Hollywood-Stars genutzt, um auf die Titelseiten der Klatschpresse zu gelangen. Die Parallele zwischen Sport und Showbusiness ist also durchaus berechtigt. Zumal es eine ganze Reihe von Stars gibt, die in beiden Bereichen Erfahrungen gesammelt haben. So hätte Singer-Songwriter Bastian Baker etwa eine Karriere als Profi-Sportler starten können, entschied sich jedoch lieber für die Musik.

    Welche Stars sich in jungen Jahren noch gegen den Sport und für die Kunst entschieden haben, erfahrt Ihr in unserer Galerie!

    Freitag, 07. Februar 2014