Bryan Singer: Es kommt ein neuer X-Men

  • MTV Top 10: Fitness Freaks

  • Platz 10: Gwen Stefani hält sich mit Gewichten, Cardio und Boxen in Form.

  • Platz 9: Jessica Biel hält sich mit Yoga & Volleyball fit.

  • Platz 8: Nicht nur auf der Leinwand macht Channing Tatum eine gute Figur.

  • Platz 7: Die zweifache Mutter ist dank Tanzen und Intervalltraining in Topform.

  • Platz 6: Auch die amerikanische First Lady Michelle Obama ist dank Arm-Workout in Topform.

  • Platz 5: Bodybuilding ist sein Ding! 50 Cent & seine Mega-Biceps.

  • Platz 4: Bekannt für ihre akrobatischen Bühnenshows. P!nk rockt die Fitness-Welt!

  • Platz 3: Nicht nur als Wolverine stark! Hugh Jackman beim Workout.

  • Platz 2: Nelly drückt jede Menge Gewichte. Er hat sogar seine eigenen Workout-DVDs,

  • Platz 1: Die ungeschlagene Fitness-Königin ist natürlich Madonna!

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Der Regisseur Bryan Singer bestätigte, dass es einen vierten X-Men-Film geben werde.

    Bryan Singer (48) trommelt einmal mehr seine Stars für einen X-Men-Film zusammen.

    Der Filmemacher (‘Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat’) verriet am Donnerstag auf Twitter, dass er und 20th Century Fox den Kinospaß ‘X-Men: Apocalypse’ produzieren wollen. Einen Kinostarttermin gibt es auch schon: Laut Singer soll der Streifen zumindest in Amerika am 26. Mai 2016 anlaufen. Weitere Informationen ließ der Regisseur bislang seinen über 133.000 Twitter-Anhängern nicht zukommen.

    Bislang ist der New Yorker für drei X-Men-Teile verantwortlich, ‘X-Men’ von 2000, ‘X-Men 2’ aus 2003 und den anstehenden Film ‘X-Men: Zukunft ist Vergangenheit’.

    ‘Apocalypse ist im Marvel-Kanon ein antiker und unglaublich mächtiger Mutant, der schon mehr als einmal mit den X-Men aneinandergeraten ist und sogar Wolverine eine Zeitlang zu seinem zerstörerischen Begleiter machte’, berichtet ‘Empire Online’. Aber, wie gesagt: Noch ist nicht bekannt, wie nah Bryan Singer an der Comic-Vorlage bleiben will.

    Vor Kurzem sprach er über seine Regie-Version für ‘Zukunft ist Vergangenheit’: ‘Ich glaube, es gibt einen starken Drang, das Universum auszudehnen’, überlegte er gegenüber ‘IGN’. ‘Das X-Men-Universum alleine ist schon definitiv so groß wie das Marvel-Universum und ich glaube, wir sollten uns ausstrecken und es erforschen und vielleicht sogar eine Verbindung zwischen den Filmen schaffen, wie Marvel es so schön getan hat. Vielleicht werdet ihr so etwas sehen, ich weiß nicht.’

    Bei uns läuft ‘X-Men: Zukunft ist Vergangenheit’ aus der Schmiede von Bryan Singer am 22. Mai 2014 an.
    Copyright: Cover Media 2013

    Samstag, 07. Dezember 2013