Lostprophets-Sänger Ian Watkins gesteht Missbrauch von Kindern!

"Er hat zugegeben, ein entschlossener und überzeugter Pädophiler zu sein" erklärt der Anklagevertreter.

Erst im Oktober gab die walisische Rockband Lostprophets ihre Trennung bekannt. Der Grund: Front-Sänger Ian Watkins stand unter dem Verdacht mehrere Kinder und sogar ein Baby missbraucht zu haben. Ein Vorwurf, den Ian Watkins zunächst vehement gegenüber dem zuständigen Gericht in Cardiff abstritt.

Nachdem nun einschlägiges Video-Beweismaterial aufgetaucht ist, hat sich der ehemalige Lead-Sänger in mehreren der 24 erhobenen Fälle für schuldig bekannt. Auf den Webcam-Mitschnitten soll laut ‘The Gurdian’ zu sehen sein, wie der Musiker ein einjähriges Baby missbraucht und eine Frau dazu ermutigt, ihr eigenes Kind zu misshandeln.

Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Ermittler im Haus des Angeklagten belastendes Film-und Foto-Material auf dem Computer.

Der Anklagevertreter spricht jetzt das Unvorstellbare aus: “Er hat zugegeben, ein entschlossener und überzeugter Pädophiler zu sein”. Der Sänger beharrt trotz seinem Geständnis darauf, dass er sich an seine Taten nicht mehr erinnern könne, er habe unter dem Einfluss von Kokain und Crystal Meth gestanden. Das Urteil wird am 18. Dezember 2013 verkündet.

Mittwoch, 27. November 2013