Jay-Z: Von Berufsgenossenschaft verklagt!

Der Rapper zahlte drei Monate keine Beiträge für Angestellte

Eigentlich sind es Peanuts für Jay-Z und dennoch hat der Megastar es im Jahr 2009 versäumt, die Versicherungen für seine Haus-Angestellten zu bezahlen… und das ganze drei Monate! Wie tmz.com berichtet, wollen die Behörden insgesamt 18.000 Dollar ausstehende Beiträge und Strafen von Jay-Z einklagen.

Doppelt Ärgerlich! Wie eine Quelle berichtet, habe es damals nur durch einen Schreibfehler zu dieser Situation kommen können… tja, doch das schützt selbst Jay-Z nicht vor der Strafe!

Mittlerweile leistet der “Throne”-Rapper seine Zahlungen aber immer vorbildlich…

Freitag, 30. Dezember 2011