Lorde: Kanye ist entspannter als Teenies

Sängerin Lorde kann mehr mit Kanye West anfangen als mit gleichaltrigen Mädchen.

Lorde (16) hat mehr Respekt vor Gleichaltrigen als vor Kanye West (36), außerdem würde dieser sie verstehen.

Die Sängerin (‘Royals’) bereist dank ihres Hitalbums die Welt und lernt die Größen der Branche kennen, was sie klasse findet: ‘Wenn ich ein paar Mädchen in meinem Alter treffe, ist das stressig, denn ich bin ja auch noch eine Schülerin. Da fühle ich mich eingeschüchtert’, gestand der Jungstar, der mit richtigem Namen Ella Maria Lani Yelich-O’Connor heißt, gegenüber der britischen Zeitung ‘The Sun’. ‘Aber wenn ich Leute wie Kanye West bei ’Later with Jools Holland’ treffe, kann ich etwas mit ihnen anfangen, denn sie machen das, was ich selbst mache und sie haben auch eine Vision. Er ist so ehrgeizig und hat eine sehr originelle Einstellung zum Leben. Ich würde gern mit ihm zusammenarbeiten oder mit Prince. Mit Prince zu arbeiten, wäre eine Ehre.’

In ihrem Hit ‘Royals’ kritisiert Lorde das dekadente Promileben und die Neuseeländerin ist sicher, dass sie niemals wie Miley Cyrus (20, ‘We Can’t Stop’) auf der Bühne mit ihrem Hintern wackeln würde. Aber sie verurteilt den früheren Disneystar nicht: ‘Das würde ich nie machen, da hätte ich nicht den Mut zu. Aber wenn Miley es kann, sollte man es nicht verurteilen. Wenn sie in einem BH und Unterhose auftauchen will, dann ist das in Ordnung. Wenn sie ihr ganzes Leben mit so einer Institution wie Disney verbracht hat, ist es wichtig, dass sie Spaß hat. Aber für mich wäre das nichts – es ist nicht natürlich.’

Einigen Teenie-Stars fiel es im Laufe ihrer Karriere schwer, die Kontrolle über ihr Leben zu behalten, aber die Künstlerin glaubt nicht, dass ihr das passieren kann: ‘Vor sechs Monaten wusste niemand, wer ich war und nun jagen Fans mein Auto. Aber ich werde mich nicht verändern oder zulassen, dass mich der Ruhm verändert. Ich werde nicht wie Britney [Spears] ausflippen oder es Amy [Winehouse] nachtun, denn ich bin ganz normal aufgewachsen. Ich darf jetzt noch keinen Alkohol trinken und ich bin mir nicht sicher, ob ich das später überhaupt will. Wenn ich zu verrückten Orten wie Los Angeles fahre, weiß ich mein Leben in Neuseeland noch mehr zu schätzen. Ich glaube nicht, dass ich je in L.A. leben könnte. Es macht etwas mit dir und deiner Seele. Dieser Ort infiziert die Leute – wenn ich länger dort bleibe, werde ich zu einem Freak. Das ist Phantasialand für Lorde. Wenn ich nach Hause fahre, bin ich wieder der Teenager Ella und mache meine Hausaufgaben und quatsche mit meinen Freundinnen.’

Bleibt zu hoffen, dass sich Lorde ihre normale Welt so lange wie möglich bewahren kann.

Copyright: Cover Media 2013

Dienstag, 05. November 2013