Britney Spears: Panik vor Las Vegas

  • Britney Spears

  • Blond vs. Brünett! Diese Stars haben beides ausprobiert.

  • Britney Spears hat ihrem Markenzeichen den Rücken gekehrt und präsentiert sich als strahlende Brünette.

  • Miley Cyrus: früher süß und brünett, heute eine blonde Rockerbraut.

  • Kim Kardashian hatte auch eine blonde Phase. Heute setzt sie lieber auf ihre Naturhaarfarbe.

  • Ashley Rickards präsentierte sich Ende 2012 als Blondine. Mittlerweile hat sie wieder braune Haare. Steht ihr definitiv besser.

  • Rihanna ist einfach immer hot! Ob als Blondine oder Brünette - sie kann einfach alles tragen.

  • Oje! 'Twilight'-Beau Cam Gigandet als blonder Ken. Mittlerweile setzt er wieder auf Natur. Gut so.

  • Jessica Biel probierte es auch mal als Blondine, kehrte aber schnell zu ihren Wurzeln zurück.

  • Blond war definitiv nicht Keira Knightleys Farbe.

  • Jetzt sind die blonden Haare wieder ab - Chris Brown setzt jetzt auf seine raspelkurze Naturhaarfarbe.

  • Was für eine Frau! Beyoncé sieht einfach immer wunderschön aus.

  • Jennifer Lawrence präsentiert sich wieder als Blondine.

  • Auch Cheryl Cole stehen wohl alle haarfarben.

  • Amber Heard gefällt uns wiederum besser mit dunklem Haar.

  • Lauren Conrad kehrt wieder zu ihrer beach-blonden Matte zurück. Beides gut.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Sängerin Britney Spears soll sich große Sorgen um ihre Las-Vegas-Auftritte machen und fürchtet um ihre Stimme.

    Britney Spears (31) setzt sich sehr unter Druck, um bei ihren Auftritten in Las Vegas zu glänzen.

    Die Sängerin (‘Toxic’) bereitet sich gerade auf ihre zweijährige Residenz in der Wüstenstadt vor, die am 27. Dezember im Planet Hollywood Resort & Casino beginnt. Es wurde viel darüber geschrieben, ob die Blondine zu Playback singen wird oder nicht. Die Amerikanerin ist angeblich sehr besorgt, dass ihre Stimme nicht hält. ‘Sie ist total panisch, denn die Frage steht im Raum, ob sie es immer noch kann … Die Organisatoren bestehen darauf, dass sie live singt’, verriet ein Insider dem britischen Magazin ‘Heat’. ‘Sie wissen, dass es die Kasse klingeln lässt, denn die ganze Welt will wissen, wie Britneys Stimme jetzt klingt.’

    Britney Spears soll deshalb viel Gesangsunterricht genommen haben, damit sie sich in bester Form präsentiert. Die Blondine veröffentlichte 2011 ihre Platte ‘Femme Fatale’ und wurde danach für ihre Auftritte kritisiert – es wurde gerügt, dass ihre Tanzbewegungen nicht richtig saßen und sie sich zu sehr auf die Begleitsänger verlassen habe. Für Las Vegas und ihr neues Album ‘Britney Jean’ möchte es die zweifache Mutter nun ihren Kritikern beweisen.

    Die Angestellten des Ressorts wurden dazu angehalten, den Käufern von Tickets zu versichern, dass der Star live singt, aber dessen Manager winkte ab: ‘Egal, was die Leute sagen – es gibt keine Künstler da draußen, die eine volle Choreografie tanzen und kein Playback laufen lassen. Körperlich ist das gar nicht möglich.’

    Die Zuschauer werden also ganz genau hinhören müssen, wenn Britney Spears am 27. Dezember singt, um zu entscheiden, wer Recht hatte.

    Copyright: Cover Media 2013

    Mittwoch, 30. Oktober 2013