Jessie J: Düsteres zweites Album

Sie verarbeitet schmerzliche Erinnerungen

Jessie J hatte es in ihrem Leben nicht immer leicht. Nach einem Schlaganfall mit 18 Jahren kämpfte sie sich hart ins Leben zurück. Und war immer als fröhliche Powerfrau unterwegs.

Doch nun kündigte sie gegenüber ihren Fans an, dass ihr neues Album wesentlich düsterer und melancholischer wird als der Vorgänger “Who you are”, das berichtet zumindest der New York Star. Die Sängerin wird zitiert:

“In den Texten des neuen Albums wird sich eine Menge Schmerz widerspiegeln. […] Früher war ich an einem finsteren Ort und hatte Angst, dass ich dort nicht wieder wegkomme. Deshalb habe ich fröhliche Musik gemacht, um davor wegzulaufen, wie ich mich gefühlt habe.”

Nun doch düstere Musik als eine Art Therapie? Naja, solange es hilft und uns gefällt: Leg los, Jessie!

Mittwoch, 28. Dezember 2011