will.i.am: Als Kind fast ertrunken

    US-Rapper will.i.am hat enthüllt, dass er schon einmal tot war und wiederbelebt wurde.

    will.i.am (38) sprach zum ersten Mal über seine Nahtoderfahrung.

    Als Kind ertrank der Hip-Hopper (‘Meet Me Halfway’), konnte aber glücklicherweise zurück ins Leben geholt werden. Wie es zu dem schrecklichen Unfall kam, erzählte er jetzt der britischen Tageszeitung ‘Daily Mirror’: “Ich wollte unbedingt im Pool schwimmen gehen und fragte meine Mutter immer wieder. Sie meinte nur: ‘Nein, Junge, du gehst nicht schwimmen!’ Aber ich tat genau das Gegenteil …” Das Dumme an dieser Idee: will.i.am konnte damals nicht schwimmen. “Ich lief ins Wasser und es wurde immer tiefer”, erinnerte er sich. “Ich bin ertrunken, ich war drei oder vier Minuten unter Wasser!”

    Ein Freund fand den heutigen Superstar und begann unverzüglich mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. “Er machte Mund-zu-Mund-Beatmung. Ich war tot und kam zurück”, erzählte will.i.am weiter. “Sie brachten mich dann ins Krankenhaus, wo ich ungefähr eine Woche lag. Ich hätte fast mein Leben verloren. Na ja, ich habe es verloren, aber ich kam wieder zu mir und war plötzlich in der Klinik.”

    Inzwischen hat der Rapper sieben Grammys gewonnen und über 33 Millionen Alben verkauft. Dazugelernt hat will.i.am auch: “Tu nichts, von dem du weißt, das du es nicht tun solltest …”

    Copyright: MTV/Cover Media 2013

    Mittwoch, 11. September 2013