Louis Tomlinson: Johnny Depp ist ein "toller Kerl"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • One Direction und Filmemacher Morgan Spurlock bei der Pressekonferenz zu "This Is Us"

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Der 1D-Sänger ist ein großer Fan von Schauspieler Johnny Depp.

    Louis Tomlinson (21) ist beeindruckt von Johnny Depp (50).

    Der Sänger der Band One Direction (‘Gotta Be You’) traf den Schauspieler, als er mit seinen Kollegen Harry Styles (19), Liam Payne (19), Niall Horan (19) und Zayn Malik (20) kürzlich in Amerika auf Tour war. Die Jungs hingen sogar im Haus des Leinwandstars (‘Fluch der Karibik’) ab. “Zu Johnny nach Hause zu gehen, war ziemlich surreal. Es war spitze, aber seltsam”, erzählte Tomlinson danach der britischen Zeitung ‘The Sun’. “Er lud uns zu sich ein, um seine Kids zu treffen, weil er es nicht zu unserer Show geschafft hatte. Wir traten nicht bei ihm auf, wir hingen einfach ab. Wir waren gute zwei oder drei Stunden dort – er ist ein toller Kerl.”

    Neben der anfänglichen Bewunderung für den Hollywoodstar, fand der Sänger die Erfahrung anfangs komisch. “Die ersten 20 Minuten waren ein bisschen seltsam, aber dann war es gut”, gestand er. “Wir redeten nicht viel über die Arbeit, sondern einfach nur, wie wir alles finden. Und sein Haus ist so cool, wie man sich nur vorstellen kann.”

    Tomlinson erzählte auch, dass Depp ihnen Spaß in Los Angeles bescherte. Die Gruppe ist in Amerika zwar zu jung zum Trinken, ging stattdessen aber zu einer Hausparty, die vollgespickt mit Stars war. “Wir fragten, wo wir hingehen könnten – wir dürfen noch nicht legal trinken, also hat Johnny das in die Hand genommen”, erinnerte sich Tomlinson strahlend. “Er konnte nicht mitkommen, aber sagte, dass wir dort Spaß haben werden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es die Party von ‘Sin City’-Regisseur Robert Rodriguez war … Es war ein verrücktes Fest – mit allem Drum und Dran, so Hollywood, wie in den Filmen.”

    Auch One Direction ist bald mit der Dokumentation ‘This Is Us’ auf der großen Leinwand zu sehen, die Ende des Monats in die Kinos kommt. Sie zeigt die Band, wie sie berühmter als ihre Rivalen von The Wanted (‘Warzone’) werden. Tomlinson hält die Rivalität zwischen den zwei Gruppen allerdings für lächerlich. Der Teenie-Sänger war erbost, dass Max George (24) ihn kürzlich während eines Interviews mit dem ‘Fabulous’-Magazin als “einen Sch****” bezeichnete. “Was auch immer, Max. Er ist ein Nichts”, antwortete der beleidigte Sänger und fuhr fort: “Dieser Jay ist ein ziemlicher Ar***. Er schickte mir eine wirkliche lange Nachricht und versuchte mich zu bevormunden. Ich erwiderte etwas kindisches, aber sch*** drauf.”

    Da hängt Louis Tomlinson sicher lieber mit seinem neuen Kumpel Johnny Depp ab.
       
    Copyright: MTV/Cover Media 2013

    Sonntag, 25. August 2013