Miley Cyrus: Ich bin kein Roboter

    "Ich denke, dass mich die Leute wirklich für einen Roboter halten und glauben, dass ich in einem Disney-Gebäude entwickelt wurde".

    Miley Cyrus (20) ist es leid, über das Erwachsenwerden zu sprechen.

    Die Schauspielerin und Sängerin (‘When I Look At You’) findet es schwierig zu verstehen, warum ihre Verwandlung vom Kind zur Frau in den Medien so ein großes Thema ist und schreibt der Pubertät diese Image-Überarbeitung zu. Die Musikern ist immer noch schockiert, wie die Menschen auf ihre Transformation seit ihrem Durchbruch mit der Kinderserie ‘Hannah Montana’ reagieren. Sie selbst ist der Meinung, dass sie wie jeder andere auch das Recht habe, erwachsen zu werden. “Ich denke, dass mich die Leute wirklich für einen Roboter halten und glauben, dass ich in einem Disney-Gebäude entwickelt wurde”, scherzte sie bei ‘Fashion Police’. “Die Menschen sagen ‘Wie hast du die Entwicklung vom Kind zum Erwachsenen gemacht?’ und ich sage dann, dass es sich Pubertät nennt, jeder macht das schon immer durch. Bei mir wird nur draufgezoomt und jeder ist davon fasziniert.”   

    Der Star ist es gewöhnt vorzugeben, als Schauspielerin jemand anderes zu sein. Als Musikerin hingegen genießt Miley Cyrus es, ihr wahres Gesicht zu zeigen. “Ich denke, dass die Menschen wirklich nicht verstehen, wie ich als echter Mensch bin.” Als ‘Hannah Montana’ spielte sie eine Rolle, nun sollen alle die echte Miley kennenlernen. “Alles, was ich in meinen Videos mache, alles, was ich mit meiner Musik mache … Ich möchte einfach wirklich ehrlich sein. Ich habe so lange einen Charakter gespielt, dass ich jetzt möchte, dass meine Auftritte und all meine Videos real sind.”

    Cyrus wird am 8. Oktober ihr neues Album mit dem Titel BANGERZ veröffentlichen. Sie enthüllte den Launch ihrer Platte via Twitter und fügte hinzu, dass sie glaube, dass ihre Fans begeistert sein werden. Der ehemalige Kinderstar hielt bisweilen seit Monaten unter Verschluss, mit welchen Künstlern er dafür zusammengearbeitet hat. Sie verriet aber kürzlich, dass sie die Gelegenheit hatte, mit ein paar ihrer liebsten Musiker zusammenzuarbeiten, einschließlich dem Sänger Pharrell Williams (40, ‘Get Lucky’) und dem Rapper Future (29, ‘Body Party’).

    Copyright: MTV/Cover Media 2013

    Dienstag, 20. August 2013