One Direction bringen Zimmermädchen zum Stöhnen!

  • Sexmythen - das sind die Top 10: "Wie die Nase eines Mannes, so auch sein Johannes." - Von wegen! Weder die Nase, noch die Ohren, Füße oder Finger geben Aufschluss über die Penisgröße.

  • Nur Frauen täuschen den Orgasmus vor? Nein, auch Männer schummeln, um ihren Partner zufrieden zu stellen.

  • "Dumm f***t gut." - Kopflastige Menschen haben es zwar oft schwieriger, sich fallen zu lassen, aber das heißt nicht, dass kluge Leute nicht gut im Bett sind.

  • Sperma hat keine Kalorien. Not! Eine Kalorienbombe ist das Ejakulat zwar nicht, aber ein Teelöffel zählt trotzdem um die 7 Kalorien.

  • Halten beschnittene Jungs wirklich länger durch beim Sex? Nein.

  • Jungs, hört auf, Euch Gedanken zu machen: Der Sex wird nicht besser, je größer Penis ist.

  • Sex statt Sport? Mit Sex verbrennt man zwar einiges an Kalorien, aber "normaler" Sport ist doch ergiebiger.

  • "Mädchen gucken keine Pornos!" - Wohl kaum. Auch Girls schauen sich gerne mal einen Schmuddelfilm an.

  • "Beim Oralsex kann nix passieren." - Falsch! Auch beim Oralverkehr können Krankheiten übertragen werden.

  • Nach 5000 Schuss ist bei Jungs nicht Schluss. Auch im hohen Alter produzieren Männer noch Samen.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    Huch, was ist denn da los? Die Jungs von 1D machten sich auf die Suche nach einer Frau, die lustvolle Geräusche von sich gibt.

    Niall Horan (19), Louis Tomlinson (21), Zayn Malik (20), Liam Payne (19) und Harry Styles (19) überredeten ein Dienstmädchen, ihnen bei ihrem neuen Album zu helfen. 

    Die Jungs von One Direction (‘Kiss You’) sind derzeit auf Tour und arbeiten nebenbei an ihrem bevorstehenden Album ‘Where We Are’, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Laut eines Berichts der britischen ‘Sun’ brauchten die Herren dafür nun ganz spezielle Töne: das lustvolle Stöhnen einer Frau. Um das nicht faken zu müssen, machten sich Styles & Co auf die Suche nach einer Freiwilligen und wurden in einem der vielen Hotels, in denen sie derzeit wohnen, fündig. Styles überzeugte das Zimmermädchen, sich vertonen zu lassen: “Wir brauchten für einen der Songs ein Stöhnen”, grinste der Star, “also fragte ich die Dame im Hotel, ob sie sich aufnehmen lassen will. Am Anfang war sie nervös, kam aber schnell rein.”

    Copyright: MTV/Cover Media 2013

    Dienstag, 23. Juli 2013