Lewis Hamilton vermisst Nicole Scherzinger

Der Rennfahrer will angeblich wieder um seine Nicole finden - wenn er dafür Zeit findet. Aha.

Sobald er etwas Freizeit hat, will sich Lewis Hamilton (28) angeblich wieder um Nicole Scherzinger (35) kümmern.

Der Formel-1-Fahrer und die Sängerin (‘Boomerang’) führen seit 2008 eine On/Off-Beziehung. Zu Beginn des Monats trennten sie sich wieder einmal, doch nur wenige Tage später scheint Hamilton seine Ex schon zu vermissen. Trotz ihrer turbulenten Vergangenheit ist der Rennfahrer scheinbar entschlossen, Scherzinger zurückzuerobern und ihr zu beweisen, dass auch eine Fernbeziehung funktionieren kann.

“Nicole und Lewis trennten sich, weil sie aufgrund ihrer beruflichen Verpflichtungen kaum noch Zeit füreinander hatten und wegen seiner Abneigung, sich fest zu binden. Jetzt fällt es ihm aber schwer, ohne Nicole zu sein. Er realisiert langsam, was er verloren hat. Im November ist die Formel-1-Saison für Lewis beendet und dann will er direkt nach Großbritannien fliegen, um Nicole zu unterstützen, wenn sie ‘X Factor’ dreht”, erzählte ein Insider dem britischen ‘Star’-Magazin.

Medienberichten zufolge trennten sich die beiden, weil Hamilton dem ehemaligen Pussycat-Dolls-Star keinen Heiratsantrag machen wollte.

Der Sportler gab aber unlängst zu, dass seit dem Liebesaus seine Welt “auf dem Kopf” stehe und auch Scherzinger räumte ein, dass ein gebrochenes Herz “Sch***e ist”. Freunde sind jedoch überzeugt davon, dass die Trennung beiden guttun wird. “Momentan ist es das Beste für sie, voneinander getrennt zu sein. Sie wissen, dass sie sich jetzt bis November nicht sehen können. Aber Lewis leidet ohne Nicole und will sich frei nehmen, damit er sie sehen kann, wenn sie so viel zu tun hat – so wie sie es auch für ihn tat.”

Scherzinger stürzt sich zur Zeit in ihre Arbeit, um sich vom Herzschmerz abzulenken. Doch auch wenn es für Nicole Scherzinger und Lewis Hamilton momentan nicht rosig aussieht, versichern Insider, dass “die Liebe noch da ist.”

Copyright: MTV/Cover Media 2013

Sonntag, 21. Juli 2013