Cory Monteith: Todesursache Heroin und Alkohol

    Laut dem toxikologischen Befund hatte Schauspieler Cory Monteith zum Zeitpunkt seines Todes Heroin und Alkohol im Blut.

    Die Todesursache von Cory Monteith (31) wurde enthüllt.

    Wie ‘TMZ’ berichtete, starb der Star (‘Glee’) an einer “tödlichen Mischung aus Drogen, darunter Heroin und Alkohol”. Das gaben laut der Internetseite die zuständigen Gerichtsmediziner in Kanada bekannt.

    Der Schauspieler war am 13. Juli leblos in seinem Zimmer im Hotel Fairmont Pacific Rim in Vancouver gefunden worden; bisher stand nicht fest, woran er so jung gestorben war.

    Schon als Teenager verfiel der Mädchenschwarm der Sucht, bis zuletzt versuchte er, seine Dämonen zu überwinden. Erst im März dieses Jahres hatte er sich in den Entzug begeben.

    Eine Fremdeinwirkung schließt die Polizei allerdings aus. Monteiths Tod soll nichts weiter als ein “tragischer Unfall” gewesen sein, hieß es weiter in der Presse.

    Gestern hatte der Cousin des verstorbenen Künstlers, Richard Monteith, schon anklingen lassen, dass die Todesursache etwas mit Drogen zu tun haben könnte. Zwar sprach er es nicht direkt an, sagte im Interview mit ‘Global BC TV’ aber: “Bitte urteilt nicht über das, was herauskommen wird. […] Benutzt nicht das letzte Kapitel, um das Leben von jemandem zu beurteilen. Corys Leben war voller schöner Geschichten, Misserfolge und Erfolge.”

    Cory Monteith war seit 2012 mit seiner ‘Glee’-Kollegin Lea Michele (26) zusammen, die Schauspielerin erbat sich Privatsphäre für die Zeit der Trauer.

    Copyright: MTV/Cover Media 2013

    Mittwoch, 17. Juli 2013