Jennifer Lopez: Dokumentation wird Augen öffnen

Die neue Dokumentation über das Leben von Jennifer Lopez ist "voller Schätze", die auch ihre engen Freunde schockiert haben.

Jennifer Lopez (43) betonte, dass in ihrer neuen Dokumentation vieles enthüllt werden wird.

Die Sängerin und Schauspielerin (‘Parker’) wird bei ’America’s nuvoTV’ diese Woche ihr Werk ‘Jennifer Lopez: Her Life Her Journey’ erstmals im Fernsehen vorstellen und freut sich schon, die Dokumentation mit den Zuschauern teilen zu können.

“Ich denke, die Doku ist voller kleiner, interessanter Schätze”, verriet sie gegenüber ‘Access Hollywood’.

Die Zuschauer werden vielleicht überrascht sein, wie offen der Star vor der Kamera ist. Sogar ihre engsten Freunde und ihre Familie waren schockiert, wie viel sie über sich preisgibt. “Die Leute, die mich quasi mein ganzes Leben kennen und in alles involviert sind – meine Familie, Menschen mit denen ich seit Anfang an zusammenarbeite, meine Produzenten, mein Manager – schauten die Dokumentation an und sagten ‘Wow, das wusste ich nicht von dir!’”, erklärte J.Lo.

Lopez diskutiert in dem Streifen über eine ganze Bandbreite an Themen, unter anderem ihre holprige Reise zur Spitze der Promi-Liga.

An einer Stelle redet sie über die Zeit in ihrem Leben, als sie dazu gezwungen war in einem Tanzstudio zu leben, dann als sie gegen den Wunsch ihrer Mutter die Uni schmiss. “Als meine Mutter und ich uns stritten, bat ich darum, im Studio bleiben zu können – auch darum geht es in diesem Special, davon werden die Zuschauer mehr sehen”, erzählte La Lopez. “Ich sagte: ‘Ich weiss nicht wo ich sonst hingehen soll. Im Moment bin obdachlos. Darf ich auf der Couch schlafen?’ Und das tat ich auch. Ich schlief dort monatelang, bis ich meinen ersten Job als Tour-Tänzerin bekam.”

Außerdem beleuchtete Jennifer Lopez ein paar ihrer vergangenen Liebesbeziehungen. Sie war mit Marc Anthony (44, ‘Vivir Mi Vida’), Cris Judd (43) und Ojani Noa verheiratet und mit Ben Affleck (40, ‘Argo’) verlobt. Dabei macht es ihr nichts aus, offen über ihr Liebesleben zu sprechen. “Es geht auch um meine Beziehungen, weil alles miteinander verwoben ist, besonders als Künstlerin”, gestand sie. “Ich denke, dass dein persönliches Leben und dein berufliches Leben und quasi alles, was du im Leben machst, miteinander verwoben sind und sich gegenseitig beeinflussen. Ich finde, du kannst die Geschichte nicht wirklich erzählen, wenn du nicht alle Seiten beleuchtest.”

‘Jennifer Lopez: Her Life Her Journey’ feiert am 18. Juli im amerikanischen TV Premiere.

Copyright: Cover Media 2013

Mittwoch, 17. Juli 2013