Rihanna-Fans sind sauer!

  • Jetzt lässt uns Rihanna an ihrem Sommer-Urlaub teilhaben.

  • Na klar, so viel Spaß hat nur RiRi beim Ausziehen.

  • Auch vorm Wasserfall macht Rihanna eine gute Figur.

  • RiRi macht sich bereit für's Surfen.

  • Immer die richtige Pose am Start.

  • Auch im Wasser gestylt.

  • Das Glück der Erde...

  • So sexy zeigt sich RiRi in ihrem knappen Zweiteiler.

  • Ab zum Haitauchen.

  • So sieht sie beim Surfen aus.

  • Hübsch! Rihanna ungeschminkt.

  • Ganz natürliche Pose. *Hust*

    Nach JB lässt jetzt auch RiRi ihre Fans warten. Zu ihrem Konzert kam die Sängerin drei Stunden zu spät.

    Rihanna (25) machte sich keine Freunde, als sie mit drei Stunden Verspätung ihr Konzert in Boston begann.

    Die Sängerin (‘Diamonds’) sollte eigentlich schon im März in der US-Stadt auftreten, musste dies aber wegen Krankheit absagen. Am Montagabend wurde der Auftritt nun nachgeholt. Statt Jubelrufen hörte die Musikerin aber wegen ihrer langen Verspätung wütende Buhrufe ihrer Fans. Auf Twitter motzte ein Konzertgänger später: “Boston wartete zwei Monate und dann kommt Rihanna drei Stunden zu spät zu ihrem Konzert. Sie hat es verdient, dass wir sie ausgebuht haben. Wir waren total sauer!” Ein anderer wütete: “Rihanna kommt gerade drei Stunden zu spät für ihr Konzert, das sie im März wegen Krankheit absagen musste. Ich mag sie nicht mehr.” Es hatte keine Vorgruppe gegeben, was das Warten noch unerträglicher gemacht hatte.

    Aus dem Lager von Rihanna gab es keine Erklärung für die Verspätung. Am Wochenende sah man die Inselschönheit noch bei einem Basketballspiel in New York und das warfen ihr dann einige aufgebrachte Anhänger vor: “Rihanna, zwei bis drei Stunden zu spät bei deinem Konzert! Respektlos! Basketball war wohl wichtiger, was? Komm bloß nicht wieder.”

    Die Künstlerin ließ sich aber von diesen wütenden Kommentaren nicht beirren und veröffentlichte auf Instagram ein Foto und schrieb dazu: “Boston, ich werde diese Nacht nie vergessen! Ich habe jetzt noch tiefere Liebe für euch! Danke, dass ihr das Konzert zu etwas sehr Besonderem gemacht habt!”

    Rihanna musste auch privat schlechte Nachrichten verkraften: Ihr On/Off-Freund Chris Brown (24, Don’t Judge Me’) bestätigte vor Kurzem, dass die beiden nicht mehr zusammen sind.

    Copyright: MTV/Cover Media 2013

    Dienstag, 07. Mai 2013