Justin Bieber und Selena-Gomez: gemeinsam im TV?

  • On-/Off-Pärchen: Alte Liebe rostet nicht: JB und Selena scheinen sich wieder ganz schön nah zu sein.

  • Nicole Scherzinger und Lewis Hamilton sind mal zusammen, mal wieder getrennt. Die Finger können sie aber dennoch nicht voneinander lassen.

  • Miley und Liam haben sich jüngst wieder zusammengerauft, doch jetzt hat Liam doch Angst vor der Hochzeit. Oh Oh... Ob da wieder Trouble angesagt ist?

  • Bei Bradley Cooper und Zoe Saldana weiß man auch nie genau, was Sache ist: mal stellt er ihr seine Eltern vor, im nächsten Moment gehen die Beiden getrennt Wege.

  • Ronnie und Sammi: eine Never-Ending-Story - die Beiden können nicht mit, aber auch nicht ohne Einander.

  • Auch bei Kat Von D und Deadmau5 kommt man ganz schön durcheinander. Im letzten Jahr noch getrennt, jetzt steht die Hochzeit an.

  • Chaos bei Kristen Stewart und Robert Pattinson. Erst reden sie kaum über ihre Beziehung, nachdem Kristen aber fremdgeht, bittet sie Robert öffentlich um Verzeihung. Jetzt ist wieder alles gut, jedoch gibt's jede Woche ein neues Trennungsgerücht.

  • Nachdem sich P!nk und Carey vor einigen Jahren trennten, waren sie erstmal gute Freunde. Kurz danach gab's aber die Reunion als Liebespaar, jetzt sind die Beiden verheiratet und Eltern.

  • Katy Perry und Womanizer John Mayer sind mal getrennt, mal wieder zusammen. Wir kommen da auch nicht mehr nach.

  • Nachdem bei JT und Jessica Biel einige Monate Schluß war, haben sich die Beiden zusammengerauft - und sind heute sogar verheiratet.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV

    JB und S-E-L-E-N-A sollen für die US-Talentshow 'American Idol' angeworben werden.

    Justin Bieber (19) und Selena Gomez (20) sollen auch beruflich zusammenkommen – wenn es nach den Wünschen der ‘American-Idol’-Macher ginge.

    Das Teenie-Idol (‘Boyfriend’) und seine Liebste (‘Spring Breakers’) gelten als Wunschkandidaten für die Jury der Talentshow. Produzent Nigel Lithgoe soll außerdem noch P. Diddy (43, ‘Bad Boy for Life’) und Pink (33, ‘Stupid Girls’) im Visier haben: “Sie planen Großes für die nächste Staffel und es geht doch nicht größer als Justin Bieber”, plauderte ein Insider ‘Radar Online’ aus. “Die Bosse wollen ihre Traumtruppe haben und wer würde nicht einschalten, um Justin und Selena, Pink und Diddy zu sehen? Pink wurde in der Vergangenheit angesprochen und hat abgelehnt – genauso wie Diddy, aber der wollte mehr Geld haben. Es wird ein Vermögen kosten, sie zu bekommen, aber die Show ist ein wenig verblasst und Fox sucht verzweifelt nach frischem Wind – sie würden zahlen, um ‘Idol’ wieder an die Spitze zu führen.”

    Die Talentshow wurde in den Zuschauerzahlen von den Rivalen ‘The Voice’ und ‘Dancing With the Stars’ überholt. Man geht deshalb auch nicht davon aus, dass die jetzige Jury mit Mariah Carey (43, ‘Without You’), Nicki Minaj (30, ‘Super Bass’), Keith Urban (45, ‘Somebody Like You’) und Randy Jackson (56) für die nächste Staffel bestehen bleibt. “Es ist eine schwache Staffel für ‘Idol’ und jeder bei der Show weiß es, deshalb suchen die Produzenten ja auch so verzweifelt nach großen Namen für Staffel 14”, behauptete der Alleswisser. Besonders Carey und ihre nichtssagende Kritik an den Kandidaten geriet in die Kritik. Es gab Gerüchte, dass sie noch mitten in der Staffel von der früheren Jurorin Jennifer Lopez (43, ‘Jenny From the Block’) ersetzt werden sollte. “Es gibt mehr Drama hinter den Kulissen als auf der Bühne”, meckerte der Beobachter. “Es lässt doch schon tief blicken, wenn der Höhepunkt der Streit zwischen Mariah und Nicki war, der nach außen durchsickerte – dabei hatte die Serie noch gar nicht begonnen. Die Produzenten versuchen, Hype zu erzeugen, aber es funktioniert nicht – das Publikum nimmt es nicht an. Zwischen den Juroren gibt es keine Chemie und es gibt auch keinen Kandidaten, der wirklich heraussticht.”

    Von mangelnder Chemie zwischen Justin Bieber und Selena Gomez kann nun nicht die Rede sein – da wäre es also gar keine schlechte Idee, wenn die ‘Idol’-Macher das Teen-Pärchen engagieren könnten.

    Copyright: MTV/Cover Media 2013

    Dienstag, 07. Mai 2013