God save the queen!

Morgen dankt Beatrix nach 33 Jahren ab - bei uns gibt's die Royals unter den Musikern.

Unsere Freunde in Holland sind heute richtig Oranje! Königin Beatrix dankt nach 33 Jahren ab und macht den Thron für William und Maxima frei. Wir schauen uns jetzt nicht etwa die schönsten Momente von Beatrix an, sondern das Königsblut unter den Musikern: der King of Pop, der King of Raop, der King of Rap. Diese ‘Royals’ sind zwar nicht von Geburt an adelig, haben sich aber während ihrer Karriere die Krone erarbeitet. Hier gibt’s die Prinzen, Prinzessinnen, Könige und Königinnen der Musikwelt.

Dienstag, 30. April 2013

  • God Save The Queen! Das sind die Royals der Musik-Branche!

  • Nach einigen Namensänderungen ist Prince vor Jahren wieder zu seinem royalen Namen zurückgekehrt. Ehre, wem Ehre gebührt.

  • Diana King: erinnert Ihr Euch? "Shy Guy" und "Ain't Nobody" waren große Hits.

  • Erlend Øye ist einfach ein Genie - hier mit seinem Projekt Kings of Convenience.

  • Multitalent King Charles.

  • Beyoncé aka Queen Bee.

  • Unverkennbar: King Krule.

  • Von der Queen zum Sir ernannt: Elton John.

  • Royal Republic auf der Bühne.

  • Blues-Legende B.B. King!

  • Princess Superstar sorgt für Skandale auf der Bühne.

  • Queens Of The Stone Age

  • Die Princess of Pop: Britney Spears.

  • Freddie Mercury - Frontmann von Queen - bleibt unvergessen.

  • Am Anfang wunderten sich viele über den Namen der Popstars-Band Queensberry.

  • Family-Business bei Kings Of Leon.

  • Der King of Pop: Michael Jackson.

  • Und natürlich die Queen of Pop: Madonna.

  • Kool Savas aka Essah aka King of Rap.

  • Ein englischer Export-Schlager: Die Kaiser Chiefs.

  • Multitalent Queen Latifah rappt nicht nur, sondern ist auch groß in Hollywood.

  • Hat sein eigenes Genre: Raop - natürlich ist Cro auch der King of Raop.

  • Die beliebtesten Videos auf MTV