Justin Bieber: "Anne Frank wäre hoffentlich ein Belieber gewesen!"

Empörung um Justin Bieber, der Popstar beleidigt das Erbe von Anne Frank.

Kaum zu glauben, aber Justin Bieber hat nach seinen Negativschlagzeilen in der letzten Zeit nun endgültig den Vogel abgeschossen. Während seines Besuchs im Anne-Frank-Haus in Amsterdam schrieb der Teenie-Star ins Gästebuch:

“Es ist wirklich inspirierend hier her zu kommen. Anne war ein tolles Mädchen. Hoffentlich wäre sie ein Belieber gewesen.” Wie bitte? Anscheinend ist sich Justin Bieber nicht über die Geschichte des Nazi-Opfers bewusst. Anne Frank floh 1934 mit ihrer Familie in die Niederlande, musste sich dort während des zweiten Weltkriegs in einem Hinterhaus verstecken. 1944 wurde die Familie verraten, Anne Frank wurde ins Konzentrationslager Auschwitz verschleppt. 1945 starb sie im Konzentrationslager Bergen-Belsen. “Das Tagebuch der Anne Frank” gilt als eines der wichtigsten Zeugnisse des Leidens im Holocaust.

Als ‘Belieber’ werden die Anhänger von Justin Bieber bezeichnet. Es ist unfassbar, dass der Popstar anscheinend kein Feingefühl dafür mitbringt (oder einfach so viel Unwissen) und das Erbe von Anne Frank mit einem solchen Kommentar schlicht und einfach beleidigt.

Montag, 15. April 2013