Kim Kardashian: Babyname soll mit K anfangen!

Kim und Kanye und K...

Kim Kardashian (32) und Kanye West (35) haben sich noch nicht auf einen Namen für ihr Baby festgelegt.

Die Reality-Schöne (‘Keeping Up with the Kardashians’) soll Ende Juli ihr erstes Kind bekommen und es gab Berichte, dass ihr Freund (‘Stronger’) es North West nennen möchte. Seine Freundin wehrte das lachend in einem Interview mit ‘Extra’ ab, und meinte, dass es noch keinen Favoriten gebe, obwohl sie gerne einen Namen hätte, der mit K anfängt, um die Familientradition fortzusetzen: “Ich fände es richtig süß, denn Kanye und ich fangen auch mit K an … aber die Hälfte der Namen auf unserer Liste fangen nicht mit K an. Wir haben ja noch Zeit, was immer sich richtig anfühlt. Kanye als Vater möchte einen richtig originellen Namen.”

Seit die Amerikanerin und ihr Liebster verkündet haben, dass sie gemeinsam ein Kind erwarten, steht die brünette Schönheit unter kritischer Beobachtung. Viele lästern über ihren Umstandsmoden-Stil und andere behaupten, dass sie sehr viel zugenommen habe. Aber da kann Kim Kardashian nur leise kichern: “Es gibt zwei oder drei Titel, auf denen es heißt, dass ich 200 Pfund [90 Kilo] wiegen würde. Zieht da mal 60 Pfund [27 Kilo] wieder ab. Es wäre mir auch egal, wenn ich soviel zugenommen hätte. Ich bin die größte Naschkatze der Welt und liebe Fastfood, aber seit ich schwanger bin, mag ich es nicht mehr. Ich warte auf den Moment, wenn jemand sagt, dass wir zu McDonalds oder Taco Bell gehen sollten, und ich Hunger darauf habe. Aber ich habe es nicht, das ist schon irgendwie traurig.”

Der TV-Star gab in früheren Interviews zu, dass die Schwangerschaft nicht leicht sei und besonders die Veränderung ihres Körpers habe die findige Geschäftsfrau geplagt. “Ich werde hier nicht lügen und sagen, dass alles toll ist und ich mich sofort daran gewöhnt hätte. Am Anfang war es hart für mich, denn dein Körper verändert sich so sehr … aber wenn man sich daran gewöhnt hat und damit umgehen kann, ist es unglaublich.”

Kim Kardashian hört jetzt auch auf ihre Ärzte, die ihr geraten haben, es langsamer angehen zu lassen – sie arbeitet jetzt nur noch halbe Tage.

Copyright: MTV/Cover Media 2013

Dienstag, 26. März 2013