Lindsay Lohan: Empört über Justin Bieber

Schauspielerin Lindsay Lohan findet die abfälligen Bemerkungen, die Justin Bieber über sie auf Instagram machte, "sinnlos und fies".

Lindsay Lohan (26) ist angeblich empört über Justin Biebers (19) Beleidigungen.

Nachdem der Teenie-Star (‘Boyfriend’) in den vergangenen Wochen in eine Reihe von Skandalen verwickelt war, zogen die Medien einen Vergleich mit seinem Leben und dem der rothaarigen Skandalnudel (‘Liz & Dick’). Bieber ging umgehend in die Offensive und wehrte sich auf seinem Instagram-Account: “Und diejenigen, die mich mit Lindsay Lohan vergleichen: Schaut euch mal ihre Steuererklärung für 2012 an”, schrieb er. Obwohl er diesen Beitrag zehn Minuten später löschte, soll Lohan vor Wut kochen. ‘TMZ’ berichtete, dass die Schauspielerin “entsetzt” und überzeugt davon sei, dass Bieber für seine Unverschämtheit mit einer Dosis “schlechten Karmas” bestraft werden wird. Ihrer Meinung nach sei der spöttische Kommentar des Sängers “sinnlos und fies”, da die beiden nie zuvor Probleme miteinander hatten.

Seit Jahren gerät Lohan immer wieder mit dem Gesetz aneinander, steckt bis zum Hals in Steuerschulden und könnte einer Haftstrafe für drei Anklagepunkte wegen eines Autounfalls, den sie im Jahr 2012 hatte, entgegensehen. Bieber wurde dafür kritisiert, dass er bei einem seiner Londoner Konzerte in der vergangenen Woche mit einer zweistündigen Verspätung erschien, einige Tage später bei einer weiteren Show zusammenbrach und einen Fotografen beschimpfte.

Wenig später entschuldigte sich Bieber, dass er die Darstellerin in seiner Instagram-Schimpftirade erwähnte: “Mein Post war nur wenige Minuten online, aber ich habe sofort realisiert, dass es falsch war, was ich gesagt habe, und davon ablenkte, was ich eigentlich sagen wollte. Ich habe es sofort gelöscht und neu geschrieben, damit es zeigte, was ich wirklich fühlte, und diese Worte kann man jetzt lesen”, schrieb er wenige Minuten später.

Doch mit diesen Worten konnte Justin Bieber Lindsay Lohan offensichtlich nicht beruhigen.
Copyright: Cover Media 2013

Freitag, 15. März 2013