Justin Bieber: "Ich bin auch nur ein Mensch"

JB hat gerade eine schwere Woche hinter sich. Jetzt spricht er über seine Eskapaden.

Justin Bieber (‘Boyfriend’) hat eine schwere Woche hinter sich mit einem verspäteten Konzert in London, einem Krankenhausaufenthalt, nachdem er während eines Auftritts unter Kurzatmigkeit litt, und später soll sich der Musiker zudem mit einem Fotografen angelegt haben, als er sein Hotel verließ. Jetzt gestand der Star, dass die letzten Tage nicht leicht waren. “Wenn dir Leute den ganzen Tag ihre Kamera mitten ins Gesicht drücken, dir miese Dinge ins Gesicht schreien … Ich bin auch nur ein Mensch”, erklärte der junge Kanadier im Gespräch mit der ‘Bild’-Zeitung. “Ich bin weit weg von zu Hause, vermisse meine Familie, meine Geschwister, Freunde.” Auch sein Trainingspensum hatte einen Anteil an seinen Schwierigkeiten, glaubt der Künstler. “Es war eine harte Woche. Ich habe jeden morgen trainiert, hatte jeden Abend eine Riesen-Show.”

Ein schlechtes Gewissen plagt den Mädchenschwarm jedoch nicht. “Ich bereue nichts. Aus jedem Fehler habe ich für die Zukunft gelernt”, behauptete er gegenüber der Zeitung und beteuerte: “Mein Leben ist spitze!”

Montag, 11. März 2013